Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 7. November 2014

Der Herbst ist da

Es gibt viel zu tun, bis der Garten winterfest ist. Die Hängeerdbeeren treiben noch fleissig und haben deshalb auf dem Balkon bei unserer Wohnung einen neuen Platz gefunden.



Die zweite Erdbeerpflanze trägt rote Blüten und bringt auch noch viele Beeren hervor.


Eine der roten Blüten nahe betrachtet

Immer wieder fasziniert mich diese Metamorphose, wenn aus der Blüte die Frucht entsteht.



Zwischen den Arbeiten im Haus und im Garten ist aber immer noch Zeit für geselliges Beisammensein. Vielleicht in einem netten Gasthaus mit guter Küche in Floridsdorf (21. Wiener Gemeindebezirk).


Oder bei einem freundlichen Heurigen

Da beim Heurigen Wein getrunken wird, gibt es viele Flaschenkorken, die zum Basteln anregen, wie hier an diesem schönen Wand- oder Türkranz zu sehen ist.




Kommentare:

  1. moin lemmie,
    diese erdbeeren in wort und bild haben es mir angetan.
    da werde ich im nächsten jahr zumindestens den versuch machen mehrere von den pflanzen zu bekommen.
    wenn ich dann bittschön den namen erfahren könnte?
    den wein dürft ihr behalten *g*, das schloss und den weihnachtsmarkt hätte ich gern.
    liebe grüsse
    kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kelly!
      Wie die Erdbeeren heißen, weiß ich nicht. Die Ampeln mit den Hängeerdbeeren kaufte ich im Frühling bei Hofer/Aldi.
      Lieben Gruß in den Norden
      Lemmie

      Löschen
  2. Liebe Lemmie,
    hast wieder schöne Fotos in der "Zwischenzeit" gemacht. Ja, wenn man einen Garten hat, fällt im Herbst immer sehr viel Arbeit an, um alles winterfest zu machen. Wie ist es mit dem Wasser im Pool?
    Hier an der Mosel haben die Weinberge auch schon ihr buntes Blätterkleid abgelegt. Bei uns ist am Sonntag Martinskirmes. Der Braten schmort schon im Topf.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende nach Wien,
    WERNER!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Werner,
      der Pool wurde bis auf 1/4 Rest ausgelassen und mit Frostschutz und Algenschutz versehen.
      Auch bei uns wird Martini gepflegt. Am Dienstag wird in der Innenstadt der Faschingsbeginn begangen. Da wird auf der Straße Walzer getanzt und Faschingskrapfen (Berliner) gegessen.
      Lieben Gruß
      Lemmie

      Löschen
  3. Liebe Lemmie
    Wunderbar dass deine Erdbeeren noch blühen und Früchte tragen. Muss ich mir im Nächsten Frühling besorgen beim Hofer. Guter Tipp,danke. Der Korkenkranz ist auch eine gute Idee.LG ilse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr für Deine netten Worte, liebe Ilse!
      LG Poldi

      Löschen
  4. Liebe Lemmie,
    das sieht ja alles andere als herbstlich aus bei dir - Sonne, Erdbeeren, kein bisschen Nebel, kalt und grau - wie macht ihr das in Wien? Ich glaube, ich ziehe um.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      wir haben natürlich auch graue neblige Tage, aber die letzte Woche war frühlingshaft schön und warm. Die Erdbeeren sind ein Überbleibsel vom Garten. Ich nahm sie nach Hause mit, weil der Garten schon winterdicht gemacht wurde.
      Die Erdbeeren blühen noch und tragen Früchte, jedoch sind diese kaum mehr genießbar.
      LG Lemmie

      Löschen
  5. Liebe Lemmie, herzliche Grüße in die neue Woche hinein.
    Da staune ich, noch Erdbeeren.
    Hier sind heute um 8.30 Uhr 10 Grad und die Luftfeuchtigkeit ist auch zurückgegangen.
    Diese Woche wird für uns recht ruhig. Nur am Freitag haben wir Beide Fußpflegetermin.
    Verlebe eine angenehme Woche, alles Gute, tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      wie ich schon bei Elke geantwortet hatte, die Erdbeeren wollte ich nicht im Garten verwelken lassen.
      Tagsüber haben wir öfter sehr schönes und warmes Wetter. Im nächsten Beitrag werde ich Bilder vom Faschingsbeginn in Wien zeigen.
      LG Lemmie

      Löschen
  6. Na da bist ja wieder :-)
    Dacht Du bist schon im Winterschlaf oder oft in Gasthäusern und Heurigen ;-) Erdbeeren sahen wir vorige Woche oben in der Kammerstein Gegend. und bei uns am Balkon treiben die Krokusse aus. Kein Wunder bei diesen Temperaturen.
    Herzlichen GRuß
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Werner,
      vom Winterschlaf kann keine Rede sein. Ich bin entweder mit dem Fotoapparat unterwegs oder daheim mit den Stricknadeln beschäftigt LG Poldi

      Löschen
  7. Liebe Lemmie,

    Erdbeeren und Blüten gleichzeitig und das im fortgeschrittenen November? Ein richtiges Wunder! Werden denn die Früchte auch noch süß genug zum Essen?
    Bei euch ist es immer so schön, Sonne, blauer Himmel. Heute verwöhnt uns endlich nach tagelangem Nebel auch endlich mal die Sonne!

    Ich wünsche dir noch angenehme Restwoche und schick dir ganz liebe Grüße nach Wien.
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ingrid!
      Die Früchte werden leider nicht mehr richtig reif. Die Nächte sind schon zu kalt. Aber so lange noch Blüten zu sehen sind, bleiben die Erdbeeren auf dem Balkon.
      LG Poldi

      Löschen
  8. Oh Lemmie, bei Dir blühen noch die Erdbeeren? Toll, da kannst Du Weihnachten dann vielleicht noch Erdbeerbowle zubereiten statt Glühwein. Bei mir blüht der Mohn und den kann ich dann vielleicht auch in die Vase stellen zum Tannengrün.
    Der Türkranz ist natürlich eine witzige Idee, man muss eben nur Einfälle haben.
    Viele Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      also ist auch bei euch das Wetter nicht mit dem Kalender konform ;)
      Danke für Deinen Besuch und
      LG Lemmie

      Löschen
  9. Liebe Lemmie,
    diese Erdbeersorte hatte ich auch. Muss sie mal wieder kaufen, denn nach drei Jahren ist sie "ausgebauert", und ich hatte keine Ableger genommen. Die Erdbeere mit den pinkfarbenen Blüten finde ich nämlich besonders schön.
    Ich denke, bei euch blühen und fruchten die Sachen noch, weil Großstädte allgemein die Wärme besser speichern, es dort allgemein etwas wärmer als im Umland ist. Bei uns ist die Zucchini am Hühnerhaus immer noch nicht matschig. Die im Beet sind jetzt hinüber. Aber der Stein speichert gut Wärme, und dort scheint die Sonne besonders gut hin. Ein toller Platz für meine Sachen!
    Ich mache momentan auch den Garten winterfest, soweit ich kann. Bin ziemlich erkältet. Und so mache ich jeden Tag ein bisserl, aber es passiert wenigstens etwas.
    Liebe Lemmie, habe ich Dir überhaupt schon richtig Danke gesagt für Deine lieben Worte zu meinem Onlineinterview? Damals hatte ich wenig Zeit zum Kommentieren, und danach hatte ich es fast vergessen. Danke schön! :)
    Es ist auch schön, dass unsere Bloggerfreundschaft so lange hält, es tut richtig gut in der schnelllebigen heutigen Zeit.
    Schön passend übrigens zum Thema Märchen Dein voriger Beitrag. Das Schloss sieht wirklich so aus, wie man sich ein Märchenschloss vorstellt. Auch die Tierbilder sind toll. So aus der Nähe sieht man ja vor allem den Nachtvogel Eule nicht. Bei uns auf dem Stückle, dem externen Garten, fliegen nachts Fledermäuse herum. Aber da ist es eben zu dunkel, um sie richtig zu erkennen, und sie fliegen auch zu schnell, um sie überhaupt vor die Linse zu bekommen. Eulen habe ich allerdings noch nicht gehört. Aber wir haben hier einen Habicht. Denn das ist kein Mäusebussard mehr, der Hasen schlägt! Wir fanden Reste von einem toten Hasen vor unserem Grundstück, kurz darauf war auch das weg. Wir hatten den Habicht wohl gestört. Ab und zu haben wir ihn auch schon fliegen sehen. Er hat eine imposante Flügelweite. Ich liebe diese Raubvögel. Leider war da meine Kamera immer nicht schussbereit, oder der Habicht schon wieder weg.
    Ich wünsche Dir viel Freude mit den Erdbeeren auf dem Balkon. Meine nicht frostharten Pflanzen vor dem Haus habe ich übrigens noch gar nicht weg geräumt, dazu war es noch nicht so kalt, obwohl das Auto schon morgens leicht vereist war. Eben der Wärmespeicher Wand, der die Pflanzen noch eine Zeit lang schützt.
    Liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard,
      herzlichen Dank für Dein langes schreiben. Es ist interessant, wie die Natur auf geänderte Temperaturen reagiert. Irgendwann wird sicher die Kälte auftreten.
      Eine schöne Zeit wünsche ich Dir
      mit lieben Grüßen
      Lemmie

      Löschen
  10. Liebe Lemmie – ist schon irre noch Erdbeeren um diese Jahreszeit. Ist das normal bei dir oder eher Zufall?

    Herzliche Grüße,
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Gabriel,
      derzeit ist kaum etwas normal, was mit der Natur und den Temperaturen passiert. Die Erdbeeren blühen zwar noch, aber ich glaube nicht, dass die Früchte noch essbar werden.
      LG Lemmie

      Löschen
  11. Staune auch nicht schlecht, dass bei Dir noch Erdbeeren wachsen; und das im November! Sind wohl "winterfeste Beeren", oder?
    Ich habe da keine Ahnung, weil ich auch keinen Garten habe!
    Irmgard sagte gerade, dass es schön ist, weil schon so lange die Blogfreundschaft besteht. Ja, das stimmt! Ich finde es auch schön! Irmgard, Dich und viele andere kenne ich nun schon sooooo lange.
    Möge es noch eine Zeit lang so bleiben, so Gott will!
    Dein Headerbild mit dem Rathaus ist wunderschön! Dort beginnt man schon mit den Vorbereitungen für den Adventsmarkt? Klar! Ist ja auch nicht mehr lange bis hin!
    Liebe Poldi, ich schick' dir ganz liebe Grüße!
    Herzlich * Renate *

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      heute hatte ich eine rote Erdbeere probiert, sie war aber hart und ohne Geschmack. Aber es bleiben die beiden Stöcke noch auf dem Balkon, so lange sie grüne Blätter und schöne Blüten tragen.
      Ja, es ist eine sehr lange Zeit, dass wir uns kennen und auch ich wünsche mir, das wir noch lange über das Bloggen verbunden bleiben.
      Lieben Gruß
      Poldi

      Löschen
  12. Natürlich ist es das "Schloss Schönbrunn" und nicht das Rathaus! Habe mich vertan! Sorry! * Renate *

    AntwortenLöschen