Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 17. Januar 2018

Erinnerungen

Meine Eltern lebten in der russischen Besatzungszone, knapp neben dem Flughafen Aspern (Wien, 22. Bezirk)

Die Russen hatten sich im Haus  einquartiert, deshalb mussten meine Eltern mit 3 meiner Geschwister bei Verwandten unterkommen.

In diesem hier gezeigten Haus wurde ich im Oktober 1945 geboren.

Kommentare:

  1. Ein interessanter Bau, der eher nach einem Verwaltungsgebäude als nach einem Wohnhaus aussieht. Mein Elternhaus war von den Amerikanern besetzt. Bin auch im "Exil" geboren.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es sicher vielen unserer Altersklasse, liebe Elke.
      Herzliche Grüße
      Poldi

      Löschen
  2. Poldi, da haben bestimmt mehrere Familien drinnen gewohnt, denn für eine Familie wäre das zu groß. Aber es schaut sehr schön aus !
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass da mehr als eine Familie gewohnt haben. Es sind vermutlich 4 Räume. Aber Näheres weiß ich nicht.
      Lieben Gruß
      Poldi

      Löschen
  3. Das Haus ist gut erhalten und renoviert worden, sieht modern aus. So ist es immerhin besser als wenn es verkommen wäre oder gar abgerissen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich es auch, liebe Kerstin.
      Herzliche Grüße
      Poldi

      Löschen
  4. Hallo Poldi,

    ein Stück Geschichte die die eigene Familie betrifft und noch greifbar ist. So etwas ist gut, und das Haus sieht schön renoviert aus, es ist sicher auch noch bewohnt.

    Ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist sicher noch bewohnt, liebe Ilse. Aber ich weiß nicht, wem es jetzt gehört.
      Lieben Gruß
      Poldi

      Löschen
  5. Es ist schön, wenn man sein Geburtshaus noch sehen kann, finde ich! Mir ist das leider nicht mehr vergönnt gewesen, unser Haus wurde '45 von polnischen Milizen in die Luft gesprengt. Ja- so oder so ist das Leben -
    Grüße von Horst~~~~~

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Horst,
    es ist schade, das Geburtshaus so schrecklich zu verlieren.
    Ich danke Dir sehr herzlich für Deinen Besuch.
    Mit lieben Grüßen
    Poldi

    AntwortenLöschen