Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 11. Mai 2014

Gallizien in Kärnten

Ein Ausflug führte uns in den Ort Gallizien.


Im 15. Jahrhundert führte der Jakobsweg von Ostösterreich auch durch Kärnten nach Santiago de Compostela.
Gallizien hat rund 1.800 Einwohner und liegt am Schnittpunkt des Rosentals mit dem Jauntaul am Fuße des Hochobir.

Quelle: www.gallizien.at

Das Handwerksmuseum


Der Blick hinein



Ein interessantes Bauwerk. Hier drinnen ist auch die öffentliche Toilette.



Dieses Pferd ist pflegeleicht.



Ein sehr nettes Lokal

Rechts neben dem Lokal führt der Weg zum Wildensteiner Wasserfall hinauf. Doch davon demnächst.

Kommentare:

  1. Ein wundervoller Ort habt ihr da besucht mit diesem Museum!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Elke!
      Wir waren sehr begeistert.
      LG Lemmie

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ein paar lustige Dinge hatten wir auch entdeckt ;)
      LG Poldi

      Löschen
  3. woooooooooow
    das sind ja super Fotos
    Danke und schöne Tag
    lg SilviA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Silvia.
      Es freut mich sehr, dass Dir meine bildlichen Eindrücke gefallen.
      Auch Dir einen schönen Tag
      LG Lemmie

      Löschen
  4. Das ist ein hübscher Ort Lemmie. Alles so gepflegt, im Handwerksmuseum gab es sicher viel Interessantes zu schauen.
    Liebe Grüße von Kerstin, der die öffentliche Toilette gefällt (Frauen halten ja immer danach Ausschau :-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kerstin!
      Uns fiel immer wieder auf, wie gepflegt die Orte in Kärnten sind.
      Als erstes fiel mir die Bauweise der Toilette auf, erst dann merkte ich,welcher Art dieses Häuschen ist.
      LG Lemmie

      Löschen
  5. Hallo Lemmi,
    das sind ja wieder fantastische Aufnahmen.

    LG Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Dein Lob liebe Helga!
      LG Lemmie

      Löschen
  6. Das ist ja ein interessanter Ort, liebe Lemmie. Heute habe ich gelernt, dass auch Frankfurt einen Jakobsweg bekommen soll. Das heißt letzten Endes, dass diese Pilgerwege fast beliebig sind - oder? So ganz blicke ich da nicht durch. Aber offenbar müssen sie gar nicht unbedingt auch nach Santiago de Compostela führen.
    ♥ - liche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke!
      Ich dachte ursprünglich, dass es nur einen einzigen Pilgerweg gibt. Jetzt bin ich eines Besseren belehrt.
      Lieben Gruß
      Lemmie

      Löschen
  7. Liebe Lemmie,
    vielen Dank für Deine wunderschöne Bilderserie aus Gallizien.
    Der Wasserfall ist fantastisch und Dein Kommentar "Brautschleier" stimmt wirklich !!
    Auch durch unseren Ort führt ein Jakobsweg. Ich finde, dass es gar keine Rolle spielt, wieviele es gibt, wichtig ist, dass man ihn für sich persönlich begeht und auf sich wirken lässt.
    Ich bin aber grundsätzlich der Meinung, dass ich überall hin pilgern kann, wenn meine inneren Gebete und Gedanken meiner Seele gut tun.
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich Dir gerne zu, liebe Renate, dass es überall möglich ist, mit der Schöpfung im Einklang zu sein.
      LG Lemmie

      Löschen
  8. super Fotos liebe Lemmie. Das Wetter hat ja auch mitgespielt
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Karl!
      Das Wetter war uns besonders gut gesinnt, wenn ich da an diese jetzige Woche denke.
      LG Poldi

      Löschen