Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 30. Mai 2013

In der Zeitung gelesen

In Wien benötigen Gehbehinderte (mit Nachweis) keine Parkscheine. Da haben einige Autofahrer mit fremden Ausweisen getrickst. Um das zu verhindern, gilt für die Ausstellung eines Parkausweises künftig der Passus: (ich zitiere aus der Zeitung) "Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauernder Gesundheitsschädigung oder Blindheit".

Da ist natürlich gleich meine Fantasie mit mir durchgegangen. Müssen jetzt die Autos von Blinden gelb sein und auf jeder Seite drei schwarze Punkte aufweisen?

Wieder einmal bedaure ich, dass ich nicht zeichnen kann. Mir gehen die Bilder nicht mehr aus dem Kopf.


Kommentare:

  1. Wien is eben anders Poldi ;)
    Oder... wir sind eben in der EU und da sind solche Bestimmungen - Regelungen der ganz normale Wahnsinn ;)
    Schönen Freitag und herzlichen Gruß
    werner-p

    AntwortenLöschen
  2. .. das ist ja total skurril ... Auf was für Ideen die Behörden kommen - unfaßbar..

    AntwortenLöschen
  3. Lemmie hier sagt man zu solchen BESTIMMUNGEN..Beamtendeutsch..
    Der Amtschimmel reitet scheinbar überall.
    Aber das was da steht ist wirklich heftg..
    Versuche ein Bild..
    LG vom katerchen zum Sonntag..hier leider bedeckt und sehr windig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Beamtendeutsch ist oft fern jeden Hausverstandes.
      Hier ist der Sonntag auch nicht schön anzusehen, richtiges Schlafwetter.

      Löschen