Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 15. Mai 2013

Leben in und mit der Natur

Im Garten gibt es immer Interessantes zu sehen.


Endlich einmal hatte ich diesen schönen Fasan mit der Kamera erwischt. Leider war er ständig in Bewegung, das Bild ist deshalb nicht so scharf, wie ich es gerne hätte.


Vögel gibt es sehr viele, besonders schön sind die unterschiedlichen Vogelstimmen mit klangvollem Gesang oder Gezwitscher.


Akeleien gibt es schon seit Jahren bei uns zu sehen. In diesem Jahr dürfte ein Tier den Geschmack der zarten Blätter zu mögen. Es sind bei einigen Pflanzen nur noch das Gerippe des Blattwerkes und die Blüten übrig geblieben. Raupen habe ich keine entdeckt. Dieser spezielle Feinschmecker ist mir nicht  bekannt.


Ob diese Beiden von der gleichen Gattung sind, weiß ich nicht. Es sieht zumindest so aus, als würden sie von den Frühlingsgefühlen übermannt werden.


Auch in Nachbarsgarten tut sich Einiges. Es sind jedoch zwei Männchen, was den Einen nicht abhält, ständig das kleinere Männchen zu belästigen.


Die Amsel sammelt fleissig für den Nestbau.


Die Zeit im Garten ist beste Nahrung für unsere Seelen.

Kommentare:

  1. der letzte Satz ist super :-) und man braucht nicht zu kochen :-)
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Du hast es richtig erkannt :)

      Löschen
  2. Die Zeit im Garten ist beste Nahrung für unsere Seelen. Stimmt genau! Im Frühling am allermeisten.

    Liebe Grüße Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Gefühle inmitten der Natur sind unbezahlbar.

      Löschen
  3. liebe Lemmi
    toll deine Bilder
    viel Freude mit deinem Garten
    sonnige Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lemmie,
    es geht aufwärts!
    Was habt ihr doch eine sehr schöne Vielfältigkeit in eurem Gartenbereich. Ich beneide euch sehr. Wie ist es doch so schön, in der Natur zu leben und alle Schöpfung bewundern zu können. Viel Freude für euch,
    wünscht Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Nachricht.
      Ja, wir haben es sehr schön dort, deshalb nutze ich meine Zeit in der Natur und komme weniger zum PC.

      Löschen
  5. Liebe Lemmie,
    in deinem Garten tut sich was, da geben sich die Tierlein ein Stelldichein. Danke für die schönen Fotos.
    Neulich stand in meinem Ferstl-Kalender folgender Spruch:
    "Die mit Abstand beste Nerven-Heil-Anstalt ist die freie Natur." Da ist was dran!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und gute Besserung.
    Liebe Grüße zu dir nach Wien,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Ingrid.
      Mein Handgelenk hat sich zum Glück wieder sehr gebessert. Vielleicht war es auch eine Art Muskelkater?

      Löschen
  6. Rundum gelungen sind die schönen Fotos - in der Natur gibt es so herrliche Motive. Die Amsel ist so schwer beladen, ein toller Hingucker, den Anblick kenne ich auch. An den Akeleien war ja jemand sehr gefräßig, ich hätte auch auf Raupen getipt. Bei mir wachsen sie wie Unkraut und in all den Jahren gab es daran nie solche Fraßschäden. Ein Schneckenhaus ist für mich immer ein besonderes Kunstwerk und der farbenfrohe Fasan stolziert da wohl über ein Maisfeld.
    Danke für den schönen Rundgang durch die Natur.

    Liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich bleibt noch genug von den Akelein übrig, sodass sie auch im nächsten Jahr wieder wachsen.
      Es freut mich, dass Dir die Fotos gefallen.

      Löschen
  7. Hallo liebe Lemmie,
    da hast du interessante Fotos gemacht - es tut sich viel in deinem Garten. Bei mir sind auch etliche Pflanzen angeknabbert, und ich weiß nicht, ob es Raupen oder Schnecken sind. Und ich warte auf die Marienkäfer, möglichst in Scharen, denn die schwarzen Blattläuse besiedeln bereits wieder meine Bauernjasminsträucher - es ist fürchterlich!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich kommen die Marienkäfer bald. Auch bei mir sind die schwarzen Läuse zuhauf auf den Hibiskus-Sträuchern.

      Löschen
  8. Das sind ganz wundervolle Fotos und am Abend zwitschern die Vögel das Abendlied, aber keiner läßt sich blicken.

    Grüßle von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns schwirren sie herum, aber sie sind ganz selten zu fotografieren.

      Löschen
  9. Liebe Lemmie!
    Einen schönen Garten hast Du!Geniese ihn!
    Bei meinen Akeleien,die übrigens genauso verunstaltet wurden, hab ich den/die Übeltäter erwischt. Es waren Nacktschnecken.
    Liebe Grüße
    lillibeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann sein. Da muss ich mal Nächtens mit meiner Kopflampe auf die Suche gehen.

      Löschen
  10. Hallo Lemmie –

    sehr schöner Foto-Rundgang.
    Der Vogel an euren Akelein ist möglicherweise
    ein Feldsperling. Genau wissen tu ich's nicht.
    Hab grad mal in meinem Archiv-Lexikon geschaut
    und der Feldsperling kommt deinem Bild am
    nächsten.

    LG!
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nicht firm, wenn es um die Bestimmung der Vögel geht.

      Löschen
  11. Hallo Lemmi,
    wunderschöne Gartenaufnahmen haste da für uns gemacht. Es geht schwer auf Pfingsten zu und ich wünsche dir/euch ein schönes gemütliches Pfingstfest.
    Gruß von Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das Pfingstfest werden wir diesmal in Ruhe alleine verbringen.

      Löschen
  12. Liebe Lemmi,
    so schöne Fotos zeigst du wieder. Frühlingserwachen in Flora und Fauna. Nur fehlen bei uns die dazugehörigen Temperaturen und die Sonne.

    Fasane sind wunderschön! Schade, Vogelstimmen kann ich akustisch nicht mehr wahrnehmen.

    Dir wünsche ich erholsames Wochenende.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist traurig, dass Dein Gehör diese wunderbaren Stimmen nicht mehr hören kann.

      Löschen
  13. Liebe Lemmie, herzliche Pfingstgrüße. Tolle Fotos. Da hast Du ja reichlich was zu beobachten und dann kannst Du noch so schöne Momentaufnahmen machen.
    Schön, daß bei Dir im Garten so viel Erlebenswertes passiert.
    Ich wünsche Dir schöne frohe Stunden an den Feiertagen.
    Alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am liebsten würde ich die ganze Zeit nur im Garten verbringen.

      Löschen
  14. Ihr habt da ringsum ja einen richtig kleinen Zoo ;)
    Herzlichen Gruß zum Pfingstwochenende
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Demnächst werde ich Eintritt verlangen ;)

      Löschen
  15. Guten Morgen Lemmie,
    danke für die tollen Eindrücke aus deinem Garten und umzu....
    Wie ich sehe habt ihr sogar Weinbergschnecken..... ich hoffe, sie bleiben am Leben *lach*
    Wir waren die Tage über in Dänemark. Geweckt wurden wir jeden Morgen von einem Kukuck. War das schön..... lange ist es her das ich so einen Vogel hörte...
    Herzliche Grüße und schöne Pfingsttage
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist der Kuckuck jedes Jahr zu hören. Ich freue mich immer wieder über seine Stimme.
      Du hast sicher eine schöne und erholsame Zeit in Dänemark.

      Löschen
  16. Ich selber bin im Moment eher mit meiner Pollenallergie beschäftigt *snief*

    Zauberhafte Bilder, einfach nur herrlich!
    Hab ein ganz tolles Pfingstwochenende!

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Allergien bin ich zum Glück verschont. Hoffentlich ist Deine nicht zu extrem.

      Löschen
  17. Liebe Lemmie,

    Deinem letzten Satz kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Ich genieße jede freie Minute im Garten und auch bei uns ist so manches zu sehen.
    Das mit der Akelei ist wirklich schleierhaft, aber ich kann Dir sagen, mir geht es so bei einer Hortensie - Annabell heißt sie. Sie hat alles Fraßlöcher und ich kann kein einziges Tier auf den Blättern sehen. Was das sein mag ??? Solltest Du was in Erfahrung bringen können, dann bitte lass es mich auch wissen, wäre froh darüber.

    So, nun muss ich Dir sagen, dass mir Deine Bilder wieder ausgezeichnet gut gefallen. Die Fasane gefallen mir ganz besonders gut, die Männlein zeigen sich ja in den schönsten Farben. Ich liebe ebenfalls das Vogelgezwitscher, ob im Garten oder morgens vor dem offenen Schlafzimmerfenster !!!

    Ich wünsche Dir schöne Pfingsttage, gutes Wetter im Garten und herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwester erklärte mir gestern, dass es der Rüsselkäfer sein kann, der die Blätter abfrisst. Ich habe aber noch keinen bei uns entdeckt.

      Löschen
  18. Hallo Lemmie,
    oh, das ist prima! Vögel zu knipsen ist echt schwierig - ja genau, weil die immer am Bewegen sind.
    Stimmt - die Natur ist Nahrung für die Seele...
    Einen lieben Pfingst-Gruss schickt dir
    frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder Tag im Garten - auch bei Regen - ist ein Genuss.

      Löschen
  19. Lemmie, das wäre furchtbar, wenn es der Rüsselkäfer wäre, denn der lebt im Boden und ist nachtaktiv. Bekämpft wird der mit Nematoden, die über das Gießen in das Erdreich gebracht werden und sich im Rüsselkäfer einnisten und der Käfter stirbt.

    Ich hoffe für uns beide, dass es dieser nicht ist. Ich werde bei unserem Gärtner nachfragen !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwester zeigte mir einen Rüsselkäfer, der bei ihr an der Hauswand kletterte. Ich habe gegoogelt, es war tatsächlich dieser Schädling.

      Löschen
    2. Nachtrag: In unserem Garten habe ich keinen dieser Käfer entdeckt, auch sind die Blätter nicht halbkreisförmig abgefressen (google), die Blätter sind komplett abgefressen, nur die Blattäste sind noch da. Aber ich werde die Pflanzen weiter beobachten.

      Löschen
  20. Schöne Eindrücke sind das.
    Die Amsel mit ihrem Nestmaterial ist besonders niedlich, wie sie das Köpfchen schief hält und zu Dir schaut.
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir kennen uns ja schon lange. Sie weiß, wenn sie so leichtfüßig durch den Garten läuft, habe ich den Fotoapparat immer zur Hand.

      Löschen