Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 11. Mai 2013

Watte-Napfkuchen bzw. -Gugelhupf

Anfang der Woche las ich bei Frag-Mutti-de ein Rezept über einen Watte-Napfkuchen bzw. Watte-Gugelhupf. Ein Kuchen ohne Mehl aber mit Puddingpulver (Puddingpulver zum Kochen!). Kurz entschlossen machte ich mich ans Backen.

Der Kuchen ist einfach herzustellen und schmeckt zum Kaffee sehr gut. Ich gab noch ein wenig Zitronenglasur über den fertigen Gugelhupf.

Das nächste Mal backe ich den Teig in eine kleinere Tortenform oder in eine Kastenform und fülle den fertigen Kuchen mit einer leichten Creme. Es gibt sicher viele Möglichkeiten, diese Mehlspeise abzuändern. 







Und nun das Rezept dazu:



Wattenapfkuchen oder auch Puddingpulverkuchen.

Zutaten:

4 Eier
4 Päckchen Puddingpulver (je nach Geschmack)
125 g Zucker
125 ml Pflanzenöl
1 TL Backpulver

Eier und Zucker mit dem Rührgerät schön schaumig schlagen, dann das Öl dazugeben und zum Schluss Puddingpulver und Backpulver gut verrühren. Die Masse ist von flüssiger Konsistenz. Diese wird nun in eine gefettete Napfkuchen- oder Kastenform gegossen. Im vorgeheizten Herd, bei 180° Grad Umluft, ca. 30 Minuten backen. Je nachdem, wie man die Stücke schneidet, ergibt der Kuchen 10 - 12 Stück.

Gesamte Arbeitszeit bis hierhin beträgt ca. 45 Minuten.


Hier ist nochmals der Link zum Originalrezept. Sehr interessant finde ich auch die Kommentare dort im Anhang.

Kommentare:

  1. Liebe Poldi,

    den muss ich mal probieren! Kann mir nicht so recht vorstellen, wie er schmeckt - ich denke einfach wie Pudding, oder?
    Dir hat er geschmeckt, sonst hättest Du uns das Rezept nicht weitergeleitet zum Nachbacken!
    Also, demnächst werde ich den Versuch machen!
    Morgen ist Muttertag!
    Wenn du ihn feierst, dann wünsche ich Dir einen schönen Tag!
    Muttertag gibt es bei mir schon lange nicht mehr, denn meine Kinder und Enkel sind alle weit weg!
    Schön wäre, wenn sie kämen, aber nicht weil Muttertag ist!

    Liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er schmeckt ungewöhnlich, aber sehr gut.
      Wenn die Kinder so weit weg sind, ist es nicht leicht, besonders an solchen Tagen

      Löschen
  2. liebe lemmi
    das ist ja ein tolles Rezept
    danke
    liebe Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  3. Na prima, der ist ja ganz einfach zu backen und sieht auch lecker aus.

    Dir einen schönen Sonn - Muttertag.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist sehr schnell gebacken. Nächstes Mal mache ich Muffins aus diesem Teig.

      Löschen
  4. Das ist ein prima Rezept. Ich werde es unbedingt versuchen. Wie es aussieht, kann man es mit jeder Puddingsorte herstellen. Bestimmt ist Schokoladenpudding auch sehr lecker.

    Lieben Gruß Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er schmeckt bestimmt auch mit Schokopudding sehr gut.

      Löschen
  5. Guten Morgen, liebe Lemmie. Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren, es hört sich lecker an. Du hast bestimmt Treiben heute , bei uns ist es ruhig. Aber ich war vor kurzem einige Zeit bei meinem Enkelkind zu Besuch und habe die Zeit sehr genossen. Ich schicke dir einen lieben Gruß zum heutigen Tag.
    Waltraud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotz ständiger Schleusenöffnung vom Himmel hatten wir einen fröhlichen Nachmittag mit Gegrilltem.

      Löschen
  6. Fein hast Du gebacken, liebe Lemmie und bestimmt ist inzwischen kein Krümmel mehr da von dem leckeren Kuchen. Der Name klingt richtig toll!

    Liebe Grüße nach Wien
    von Mia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lemmi,
    kann es sein, dass der Kuchen nicht so locker ist, wie mit einem Grundrezept des Rührkuchens. Den lass ich mir mal backen :-)

    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich neugierig, wie er Dir schmeckt.

      Löschen
  8. Mal schaun, ob ich noch vier Packerl Puddingpulver im Vorrat habe, denn ich glaube, der könnte Mütterlein und mir auch schmecken.

    AntwortenLöschen
  9. Hab ich noch nie gehört, aber klingt interessant! Also ich glaube - morgen muss ich mal backen! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gutes Gelingen und danach guten Appetit!

      Löschen
  10. ich bin dabei!

    moin lemmie,
    melde mich zurück und bedanke mich für die wünsche.
    sonnenuntergänge am meer sind nun mal ein beliebtes fotomotiv und mit stativ und professioneller ausrüstung waren die experten an der milchbar in aktion.
    aus dem blickwinkel mag der krabbenkutter genau in die sonne gefahren sein.
    zur *milchbar* geht mensch zum sehen und gesehen werden, etwas dekadent, der sagenhafte *gosch* hat es aber nur zum kurplatz geschafft ;).
    zwischen all dem was noch erledigt werden muss hoffe ich weitere erklärungen im blog geben zu können.
    aber nun - der kühlschrank ist leer...
    lg kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na denn ... Kühlschrank auffüllen und die Urlaubsrückkehr langsam angehen.

      Löschen
  11. Allein schon der Name Watte-Napfkuchen klingt lustig.
    Das Rezept hört sich einfach und lecker an, ich kopiere es mal, evtl. probiere ich es aus.
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls Du den Kuchen bäckst, lass mich wissen, wie er Dir schmeckt.

      Löschen