Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 11. März 2013

Fortschritte in der Medizin



Zwei ältere Damen unterhalten sich:

"Früher, als ich ein junges Mädchen war, musste ich mich beim Arzt immer ganz ausziehen, heute muss ich nur mehr die Zunge zeigen.

Ist schon enorm, welche Fortschritte die Medizin gemacht hat!"


Kommentare:

  1. Ach liebe Lemmie,

    jetzt musste ich aber lachen, so ist eben das Leben !
    Für den einen sind Fortschritte gut, für den anderen weniger *lach*

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. *lach*, so sind sie halt die Ärzte ;-)

    AntwortenLöschen
  3. hihi kurz und schmerzlos wird untersucht *zwinker*

    lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Is ja ein Zufall ;)
    War gestern im KFJ bei einer Kontroll Untersuchung.
    Voriges Jahr musst ich mich da auch ausziehen, gestern nicht mehr,
    war übrigens die selbe Ärztin ;)
    Schönen Dienstag,
    Gruß
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat sich sicher erinnert ... lach

      Löschen
  5. hm...
    dabei moser ich rum und hatte behauptet:
    zu schnell ein rezept ohne (zungen)diagnose, die gehörte früher als der arzt noch hausbesuche machte, dazu. :)
    bei der heutigen fliessbandabfertigung hab ich ohne kleidung schon länger in der kleinen kabine gewartet als die untersuchung dann dauerte.
    in der kritik gegenüber ärzte bin ich geübt!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück gibt es aber auch wirklich interessierte und gute Ärzte. Man muss sie nur finden.

      Löschen
  6. Sehr lustig!
    Früher war die Aufforderung "Ausziehen" nur einem privilegierten Personenkreis zugedacht. Heute machen das Alle. Siehe Fernsehfilme. Da reißen sie sich gegenseitig die Klamotten vom Leibe.
    Liebe Grüße,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der nackte Körper ist kein Tabu mehr.

      Löschen
  7. lach den werde ich heute hier noch erzählen
    :-)
    liebe Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lemmie,
    wenn der Fortschritt weiter so schnell Einzug in die Arztpraxen hält, wird das persönliche Erscheinen überhaupt nicht mehr nötig sein. Das geht dann alles ONLINE!!! ;-) Ich habe so etwas ähnliches schon im TV gesehen. Da findet die Sprechstunde bei skype statt!
    Ich frage mich dann nur immer wieder, ist das wirklich ein echter Fortschritt, wenn alles menschliche, persönliche wegfällt?
    Dir einen angenehmen Dienstag,
    ♥lichst moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast sicher Recht. Jedoch sollte ein Witz nicht zu sehr hinterfragt werden.

      Löschen
  9. Lemmi , ich lach mich weg!

    Aber ich habe beruflich mal etwas erlebt, was auch ein Witz sein könnte, ist aber wahr.

    Wir mussten eine alte Dame, die die 70 Jahre schon weit überschritten hatte und auch ein wenig desorientiert war, gynäkologisch untersuchen.

    Wir gingen sehr behutsam vor, aber sie hatte trotzdem Angst. Um ihr diese zu nehmen lenkten wir sie mit einem Gespräch ab und fragten, ob sie denn schon gefrühstückt habe und auch ein Frühstückeichen gegessen habe.

    Die Dame ganz erstaunt: Ja, Herr Dr, können sie das da unten sehen? Wir konnten uns ein grinsen nicht verkneifen, wagten aber nicht laut zu lachen......erst hinterher, als die Dame den Untersuchungsraum verlassen hatte.

    Das wäre doch auch ein Fortschritt in der Medizin, nicht wahr?

    Ist doch irgendwie goldig, gell?

    Dir wünsche ich noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Leben ist zum Glück nicht immer todernst.

      Löschen
  10. Liebe Lemmie,
    die Fortschritte in der Medizin sind doch enorm *gg*. Mir hat auch die wahre Geschichte von Anke gefallen. Ohne Humor würde uns das Leben keine Freude machen.
    Wegen dem Wintereinbruch sind wir einer Meinung :-)
    Hab noch einen schönen Tag,
    wünscht Dir Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Humor macht das Leben schön, auch wenn draußen noch der Schnee zu sehen ist.

      Löschen
  11. Haha - so kann man es auch sehen, ist das witzig!
    Hab grad erst mal zurück gelesen bei Dir. Ist schon schade, dass das Elternhaus verkauft werden musste.
    Ein Sonnenbad auf dem Dach - davon können wir hier vorerst nur träumen, es ist kalt und hat viel geschneit.
    Liebe Grüße in den Tag von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Zeit fehlt auch hier die Sonne, Schnee ist noch nicht angekommen.

      Löschen
  12. ... so kann man es auch sagen ... lach.

    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Mein Arzt schaut immer in ein kluges Buch, den brauche ich nur für meine Medizin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass er sein kluges Buch immer zur Hand hat.

      Löschen
  14. Hihii ..das ist gut, liebe Lemmie :-)))

    und Ankes wahre Geschichte find ich auch nett ;-))

    Einfach schön, solche kleinen Anekdoten und Witze zur Aufmunterung.

    Das Gedicht von Eichendorff hab ich jetzt gespannt gelesen, denn mir war auf Anhieb nur die erste Strophe geläufig ..

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die zweite Strophe nicht. Ich glaube, die wird beim Lied weg gelassen.

      Löschen