Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 11. April 2012

Wer kennt ihn? - Nachtrag

Kennt jemand diesen armen Pechvogel? Heute erhielt ich folgende Mail von ihm. Ich zermartere mir den Kopf, aber ich kann mich nicht an seinen Namen erinnern. Aber ich werde jeden Euro, der mir übrig bleibt, an ihn senden.


Von: E.Kurt ****sberger <e**urto23@yahoo.de>
An: undisclosed recipients:
Betreff: Guten Morgen

lch hoffe du hast dies schnell erhalten,ich bin nach Edinburgh, Schottland
verreist und habe meine Tasche verloren samt Reispass und Kreditkarte.
Die Botschaft ist bereit, mich ohne meinen Pass fliegen zu lassen.Ich muss nur noch für mein
Ticket und die Hotelrechnungen zahlen.Leider habe ich kein Geld
dabei,meine Kreditkarte könnte helfen aberdie ist auch in der Tasche.Ich habe schon Kontakt mit meiner Bank aufgenommen , aber sie brauchen mehr Zeit, um mir eine neue zu schicken. Ich wollte dich fragen ob du mir ein bisschen Geld so schnell wie möglich leihen kannst. Ich gebe es dir zurück sobald ich da bin. Ich muss unbedingt den nächsten Flug bekommen.Ich kann die die Details schicken wie du mir das Geld zukommen lassen kannst.
Du kannst mich per e-mail erreichen oder an der Rezeption des hotels, die Telefonnummern sind +44*****29894 oder +44*****30611.

Ich warte auf deine Antwort...
E. ***********
0676 ********
***** Risikopädagoge
Jugendarbeiter der Stadtgemeinde Amstetten


Ich habe den Namen und die Telefonnummer des Jugendarbeiters unkenntlich gemacht, da es diesen Herrn tatsächlich gibt. Doch bin ich überzeugt, dass dieses Schreiben nicht von ihm verfasst wurde.

In einer anderen Angelegenheit wurde schon ein Name und Absendermail von einer Mitarbeiterin eines Amtes verwendet. Damals war es für eine Hetz-Information mit politischem Hintergrund.

Es ist ja einfach, eine "Unterschrift" in einem Mail zu kopieren und für eigene Zwecke zu verwenden. Da ist es immer wichtig, Rückinformation einzuholen. 

Ach ja: Diese Mail werde ich an die Stadtgemeinde Amstetten zu deren Information weiter leiten. 

Nachtrag:
Eben las ich, dass dieses Mail schon seit dem Vorjahr grassiert. Auf keinen Fall sollte die Telefonnummer aus England angewählt werden, weil sie eine sehr teure Mehrwertnummer ist!

Hier ist der Link zur entspr. Info  

Kommentare:

  1. Hallo,

    die Mail hat nur einen Zweck: von gutgläubigen Menschen Geld abzuzocken. Habe heute auch diese Mail von einem Freund erhalten - bloß dass mein Kumpel so nicht schreiben würde. Kurz mal die Nummern "googeln" und schon weiß man mehr ...

    Gruß Norbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es fallen immer noch Menschen darauf rein.

      Löschen
  2. Da bleibt mir wirklich die Spucke weg.
    Unglaublich. Wie kann man so jemand das Handwerk legen?
    Gibt's da eine Möglichkeit der Rückverfolgung der Mail?

    LG!
    Gabriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn diese Mail erst der Beginn ist, dann kann man es vielleicht zurück verfolgen.
      Oft laufen solche fiesen Schreiben mehrere Monate lang. Es gibt ja auch immer wieder Leute, die nicht erkennen, dass es ein Fake ist.

      Löschen
  3. Ja man liest immer wieder von so Sachen...

    Hab mein Postfach so eingestellt, dass ich solche Mails erst gar nicht bekomm.
    Schönen Donnerstag und Gruß
    Werner

    AntwortenLöschen
  4. Hallo zusammen

    habe das Mail heute auch erhalten....

    Gruss aus "Schottland"

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lemmie, herzliche Grüße.
    Ist schon schlimm, daß E-mails auf diese Weise mißbraucht werden. Aber ich kann mir nicht vorstellen, daß man so was von jemanden für Ernst nimmt.
    Das TV-Interview dauerte 45 min und davon wird unter anderem ein kleiner Beitrag zusammengeschnitten. Bin ja auch gespannt.
    Bleib gesund und munter und tschüssi sagt Brigitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt doch oft Menschen, die auf so etwas herein fallen.
      Auf die Aufzeichnung bin ich schon sehr gespannt.

      Löschen
  6. Polizei ist da wahrscheinlich machtlos, und einige Euronen fallen vielleicht für den Schreiber ab, es gibt immer wieder Unvorsichtige.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gibt es Dumme, die solche Mails ernst nehmen.

      Löschen
  7. Über so was kann man doch nur den Kopf schütteln. Ob auf so was auch jemand reinfällt? Ich hoffe nicht.
    Viele Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon, dass es immer noch Leute gibt, die alles glauben, was über das Netz kommt.

      Löschen
  8. Oh ja, die Mail mit diesem Text kenne ich auch schon länger. Leider muss man ja davon ausgehen, dass es immer wieder Leute gibt, die darauf reinfallen, sonst würde das doch einfach mal aufhören.

    LG
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wie mit den Fake-Meldungen. Die halten sich viele Jahre lang.

      Löschen
  9. Das ist so eine Riesenschweinerei, unglaublich. Ich meine, es wird vermutlich keiner darauf reinfallen, aber wenn das mit dem Namen einer in der Realität existierenden Person unterschrieben ist, dann ist das doch schon ein Fall für den Staatswalt - oder?
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis solche Mails als Fakes oder Pishing-Mails erkannt werden, sind sie schon einige Male rund um die Welt gegangen. Der ursprüngliche Verfasser ist da kaum mehr eruierbar.

      Löschen
  10. Was den Leuten alles einfällt um andere abzuzocken.
    Wenn Du solche Mails bekommst, kannst Du auch hier http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/hoaxlist.shtml in der Hoaxliste nachsehen.
    Falls dieser Fall dort noch nicht steht, kannst Du die Mail auch dorthin senden.
    So werden dann wieder Leute frühezeitig gewarnt.
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, diese Seite ist für mich immer wieder wichtig und interessant

      Löschen
  11. Es gibt nur eine Sache und dann hören diese ganzen Trottel mit diesen Betrügereien auf
    1.Todesstrafe einführe
    2. Den Dieb die Hand abschneiden
    3. Ihn kreuzigen
    und DANN IST RUHE!

    AntwortenLöschen