Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 11. Dezember 2013

In der Notaufnahme




Heute am Nachmittag hätten wir dringend einen Arzt für einen Hausbesuch gebraucht. Unsere Hausärztin hatte am Vormittag Ordination, war daher um 15 Uhr nicht mehr erreichbar. Auf dem Tonband war zu hören, dass in Notfällen der Ärztenotdienst oder die Rettung anzurufen sind.
Also haben wir erst einmal den Ärztenotdienst angerufen. Das Tonband erklärte uns, dass dort noch kein Dienst sei. Die Rettung zu verständigen, davor scheuten wir uns, weil es ja kein Extremfall war.

Letztendlich führte uns unser Ältester mit dem Auto zur Notaufnahme des Wilhelminenspitals.

Natürlich dauerte es einige Stunden, weil manche Befunde nicht ad hoc erledigt werden konnten.

Was wir dort erlebten, steigerte meine Hochachtung für den Arztberuf. Wir erlebten einige Menschen, die sehr gute Nerven von den Ärztinnen und Ärzten forderten.

Meinem Mann wurde kompetent und erfolgreich geholfen. Wir sind dankbar, dass es diese Möglichkeit der Hilfe gibt und dass trotz des Trubels und der Nervosität der PatientInnen freundliche und beruhigende Worte des Personals selbstverständlich sind.

Kommentare:

  1. liebe lemmie,
    der aufregende beginn hatte dann noch ein gutes ende.
    erstaunlich - es gibt
    keinen erreichenbaren notdienst in einer stadt wie wien?
    in der notaufnahme eines krankenhauses ist die situation für den erkrankten belastend, denke ich. als angehörige hab ich es einmal mitgemacht und denke immer noch mit grausen daran...
    deinem mann gute besserung und deinen nerven schonung!
    liebe grüsse kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Ärztenotdienst ist erst ab 19 Uhr, dann aber die ganze Nacht und das ganze Wochenende über erreichbar. Für dringende Fälle gibt es ja die Notaufnahme in verschiedenen Krankenhäusern.
      Danke für die guten Wünsche.

      Löschen
  2. Auch ich wünsch Deinem Mann alles Gute und baldige Genesung.
    Liebe Adventsgrüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elke, es wird einige Tage dauern, bis er wieder völlig in Ordnung kommt.

      Löschen
  3. Herzlich Genesungswünsche gehen von Dresden aus auf die Reise und mögen sie doch ein wenig helfen.

    Alles Liebe an euch,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die guten Wünsche helfen ganz bestimmt. Danke!

      Löschen
  4. hoffentlich nicht zu schlimm, alles Gute
    ja, es gibt sie noch die guten Helferlein,
    liebe Grüße,
    Karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Walter ist selten krank, aber wenn, dann ist es immer extrem.
      Danke für die Grüße, die ich natürlich ausrichte.

      Löschen
  5. liebe Lemmie
    ja das dieses Spital kenne ich all zu gut
    ich wünsche einem Mann gute Besserung
    leider ist meine Mama dort verstorben jedoch in dieser Zeit hatte ich dort wirklich nur nette Ärzte und Schwestern kennen gelernt ;-)
    Liebe grüße SilviA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Du von den Ärztenn und Schwestern auch einen guten Eindruck mitgenommen hast. Danke für die Besserungswünsche.

      Löschen
  6. Liebe Lemmie,
    was auch vorgefallen ist, es ist gut, dass auf diese Art und Weise dennoch schnell geholfen werden konnte. Es ist allgemein bekannt, dass auf dem Gesundheitssektor einiges im Argen liegt. Ich wünsche deinem Mann gute Besserung.
    Liebe Grüße.
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier in der Großstadt können wir uns nicht beklagen. Wir sind mit Krankenhäusern gut versorgt. Danke für Deine guten Wünsche.

      Löschen
  7. Ja das Spital ist sehr gut , hoffe deinem Mann geht es bald besser. Bin auch im W.Sp. in Behandlung und werde sehr freundlich und hilfsbereit unterstützt.Alles Liebe für euch.Alles wird gut.Ilse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gut, dass es dieses Spital gibt. Noch dazu wohnen wir ja direkt nebenan. Danke für den Zuspruch.

      Löschen
  8. Liebe Lemmie,

    dann wünsche ich gleich mal eine gute Besserung an Deinen Mann und Gott sei Dank habt Ihr Hilfe bekommen. Ja, oft denke ich mir schon, dass das Wort "Geduld" bei manchen unserer Mitmenschen sehr klein geschrieben ist.

    Jeder hat nur zwei Hände und in solchen Situationen macht dann die Ruhe bzw. Fürsorge auch sehr viel aus, den Patienten zu verarzten, egal in welcher Richtung !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die schwierige Arbeit in so einer Notaufnahme oder auf der Unfallstation habe ich größtes Verständnis. Danke für die Besserungswünsche.

      Löschen
  9. Hallo liebe Lemmie,
    ich hoffe, dass es deinem Mann wieder gut geht. Es ist immer problematisch, wenn man ärztliche Versorgung vor Ort braucht. Und das mit dem Notdienst wird auch sehr unterschiedlich gehandhabt. Da ist es gut, wenn man in ein nahe gelegenes Krankenhaus fahren kann.
    Ich wünsche dir einen ruhigen Abend - alles Liebe -
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Elke. Wir wohnen unterhalb des Krankenareals und mussten schon öfter - besonders als die Kinder noch klein waren - die Dienste in Anspruch nehmen.

      Löschen
  10. Deinen mann alles Gute, aber das gar kein Notdienst erreichbar war finde ich gar nicht gut! Hier am Land ist das dann ja noch beängstigender....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Wien gibt es zum Glück mehrere Möglichkeiten, Hilfe anzufordern und zu bekommen. Vielleicht wäre es einfacher gewesen, wenn ein Arzt ins Haus kommen hätte können. Doch in der Notaufnahme wurden gleich Bluttests vorgenommen. Auf diese Ergebnisse mussten wir so lange warten. Es braucht eben seine Zeit. Danke für die guten Wünsche.

      Löschen
  11. Liebe Lemmie,
    gut, dass ihr gleich ins KH gefahren seid. Ich drück deinem Mann die Daumen, dass es bald wieder ganz gesund wird.
    Alles Liebe - Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid, ein wenig wird es aber noch dauern.

      Löschen
  12. Liebe Lemmie,
    auch von mir die besten Genesungswünsche, hoffentlich geht es ab sofort nur noch aufwärts!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, es geht ihm schon viel besser.

      Löschen
  13. Ich hoffe es ist nichts ernstes, und es geht Deinem Mann inzwischen wieder gut.
    Ich wünsche ihm jedenfalls eine gute Besserung.
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Agnes, es geht aufwärts mit seiner Gesundheit.

      Löschen
  14. Ja Poldi, da in den Notaufnahmen geht es sehr hektisch zu und doch verliert keiner von den Ärzten und Personal die Ruhe und man wird oft gut betreut. (Musste heuer leider schon zwei mal da anrufen)
    Wie ich las geht es Deinen Mann schon wieder besser und ich wünsche ihm, dass er da nicht noch mal hin muss.

    Liebe Grüsse zum Dritten Advent
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wünschen uns auch, dass er nicht mehr dorthin muss, aber es ist sehr beruhigend, dass so eine Institution im Notfall zur Verfügung steht.

      Löschen
  15. Hallo Lemmie,
    tut mir leid, ich lese das erst jetzt. Auch von mir die besten Wünsche zur Genesung für deinen Mann.
    Ja, du hast recht, gut das es solche Einrichtungen gibt und diese Menschen haben auch meine volle Hochachtung.
    Liebe grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heike. Es ist sehr beruhigend, dass wir mit Ärzten gut versorgt sind.

      Löschen
  16. Deinem Blog-Eintrag kann ich nur voll und ganz zustimmen!

    Herzlichst,
    G.

    AntwortenLöschen