Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 10. August 2012

Ein besonderes Buch

Vor ca. 1 Monat schrieb ich über die Mira Valensky-Krimis der Autorin Eva Rossmann. Als ich damals die Homepage der Autorin besuchte, fiel mir ein Buch auf, das ich unbedingt lesen wollte. Ich ging auf die Suche nach diesem Buch, bei meinem Buchhändler erfuhr ich, dass es leider vergriffen sei. 

Zum Glück gibt es das Internet und Ama*on. Dort wurde ich fündig und bestellte gleich das Buch "Ganz normale Frauen" von eben dieser Autorin. 

Zum Inhalt (auszugsweise vom Buchumschlag abgeschrieben):
Nach wie vor definiere sich das Bild der Frau über den Mann. Sie habe anpassungsfähig zu sein und flexibel, verzeihend und treu, sozial und sinnlich.

In diesem Buch kommen  14 unterschiedliche "ganz normale Frauen" zu Wort.

Als ich anfing dieses Buch zu lesen, musste ich meine Lesegewohnheit total umstellen. Es ist kein Buch, das nebenbei und flott gelesen werden kann.

Die Einleitung von Eva Rossmann wies auch darauf hin. Sie ließ die Frauen in ihrer Sprechweise ihre Geschichten erzählen, was eingangs für mich nicht einfach war. Aber nachdem ich mich darauf einstellte, war ich von den Schicksalen der Frauen fasziniert. Und besonders beeindruckte mich, wie sich einige indirekt für das Einfügen in das Frauenklischee rechtfertigten. Meine persönliche Hochachtung empfinde ich für die Frau der letzten Geschichte. Eine Frau, die 1901 geboren wurde, zwei Weltkriege er- und überlebte. Ihre Erlebnisse, die politischen Ansichten und ihre Meinung zur Stellung der Frau im neuen Jahrtausend ist unglaublich modern. Ich bin sehr froh, mich zu diesem Buch entschlossen zu haben. 


Kommentare:

  1. Liebe Lemmie,
    immer mehr stellt sich die Frage: "Was ist eigentlich noch eine ganz normale Frau"?
    Mit meiner bin ich bereits 60 Jahre zusammen und ich denke mir, sie gehört NOCH zu den ganz Normalen.
    Ein Hoch auf diese Frauen!
    Liebe Grüße,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine ganz normale Frau kann Frau nur sein, wenn der Mann ein kluger Mann ist.

      Löschen
  2. Ach wie lustig, ich habe gerade heute morgen nachgesehen, ob es Bücher von der Autorin in unserer Bibliothek gibt.
    Ich hatte es Dir schon an anderer Stelle geschrieben, dass ich es hier leider nicht bekommen kann.
    Und da meine Bücherregale überquellen, und ich mir erst wieder neue Bücher kaufe, wenn ich den bisherigen Bestand abgebaut habe .....
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zur Zeit fleißig beim Lesen, da das Handarbeiten schlecht geht. Meine Handgelenke lassen mich nicht. Aber wenigstens komme ich endlich dazu, meine noch ungelesenen Bücher in Angriff zu nehmen.

      Löschen
  3. Das klingt überaus interessant, liebe Lemmie - hab Dank für den Tipp, da werde ich jetzt mal näher nachlesen zu dem Buch.

    Danke dir auch für deinen ausführlichen Kommentar ..ich hab jetzt auf alles geantwortet. Heftig, was dir passiert ist ..

    Die Tomaten..hmmm - lecker. Hab auch frisch geerntete gehabt heute morgen zum Vollkornbrot :)

    Ein wunderschönes Wochenende wünscht dir mit lieben Grüßen Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, es ist ein Buch, das nicht einfach zu lesen ist. Ich habe Geschichte für Geschichte einzeln gelesen und versucht, mich in die Erzählende hinein zu versetzen. Es war für mich besonders spannend und berührend.
      Danke für Deine ausführliche Antwort in Deinem Blog.

      Löschen
    2. Ich hoffe ich habe Dich nicht mit meiner langen Antwort gelangweilt!
      Ich lese zur Zeit die Highland Saga von Diana Gabaldon, bin jetzt beim zweiten Buch, das sind dicke Schwarten von fast 1.000 Seiten, ich weiß nicht, ob ich die alle fünf schaffe ;-)

      Löschen
    3. Oh, da bewundere ich Dich. Ich lese immer im Bett, da könnte ich so ein dickes und natürlich auch schweres Buch nicht halten. Mir machen schon die Taschenbücher Probleme.

      Löschen
  4. Klingt interessant. Muss ich mal danach schauen. Lese gerne Lebensgeschichten.
    Neulich gelesen "Ein ungezähmtes Leben" von Jeannette Walls. Gibt es aktuell als Taschenbuch. Hat mir sehr gut gefallen.

    Herzliche Grüße + ein sonniges Wochenende!
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne würde ich mich mit alten Leuten im Pensionistenheim unterhalten, über ihr Leben, ihre Erfahrungen hören. Aber die Zeit kann ich jetzt nicht erübrigen.
      Wegen des Buches von Jeannette Walls werde ich mich jetzt kundig machen.

      Löschen
  5. Das klingt ausgesprochen interessant, lieb Lemmie. Das werde ich mir mal vormerken.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war in einigen Passagen ein Wiedererkennen mit meiner eigenen damaligen Denkweise.

      Löschen