Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 24. August 2012

Es ist kein Schnee

In 4 Monaten ist schon wieder Hl. Abend. Das fiel mir eben auf, als ich das Foto hier unten betrachtete. Es ist aber keine verfrühte Weihnachtsdekoration, sondern Schaum gegen die Wespenplage. 

Wieder einmal nisteten sich Wespen unter dem Dach ein. Das gleiche Problem gab es schon vor 2 oder 3 Jahren. Gegen ein paar dieser Tiere hätte ich ja nichts, aber es wurden immer mehr und mich beschlich jedes Mal ein ungutes Gefühl, wenn ich durch die Türe gehen musste.



Kommentare:

  1. Uii, das ist in der Tat nicht gerade angenehm, aber wieder einmal ist bewiesen, dass Weihnachten immer so plötzlich kommt *g*.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. uiiiih...
    diese biester fressen sich überall durch, hilft der schaum?
    angst hab ich nicht, nur der anflug ist nervig und gäste reagieren gereizt.
    hier in bremen blieb ich bisher verschont.
    dafür gibt es fruchtfliegen in der küche, abhilfe bringt die kombi apfelsaft/spülmittel, grrrr...
    hab ein ruhiges WE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schaum hilft sehr gut. Es gibt aber noch andere Mittel, die gezielt auf ein Nest gesprüht werden können.
      Fruchtfliegen haben wir derzeit nicht. Dieses Hausmittel kenne ich auch.

      Löschen
  3. Sowas hab ich ja noch nie gesehen. Was bewirkt denn der Schaum genau? Tötet der die Wespen, oder verschließt er nur die Einfluglöcher?

    Herzliche Grüße!
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich ist es Gift für die Wespen, da danach immer welche tot auf dem Boden liegen.
      Bei uns sind sie rundum im Dach, da gibt es keine Einfluglöcher, die fliegen überall hinein. Deshalb muss ich ja auch die ganzen Dankanten entlang sprühen.

      Löschen
  4. Hui! Da kann man alle Tierliebe vergessen. Jeder Stich sitzt und wirkt "nachhaltig".
    Zum Teufel, weg mit den Viechern. Die Natur bietet ihnen genügend aderen Raum.
    Euch einen angelfreien Sonntag,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Tiere im Freien achte ich auch sehr. Es gibt wenige, die ich bekämpfe, wie die Stechmücken oder Nacktschnecken.

      Löschen
  5. hab ich auch noch nie gesehen so einer weisser Schaum gegen Wespen und ich muss sagen also da wäre mir auch Angst und Bange wenns so schlimm wäre, also da ist schon Sicherhheit für den Mensch an gesagt!
    Viel Erfolg.. drück dir die Daumen!

    Schönen Samstag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat sehr gut gewirkt, wir sind wieder wespenfrei.

      Löschen
  6. Liebe Lemmi,
    durch diese Tür hätten mich keine 10 Pferde mehr gekriegt. Wespen machen mir Angst, denn ihre Stiche vertrag ich nicht. Es ist noch garnich so lange her, da war eine Hornisse in unserem Wohnzimmer. Wie gut, dass mein Sohn sie mit einer Zeitung vorsichtig herausgeleitet hat. Wenn unsere Katzen damit gespielt hätten, wie mit einer Fliege; ich darf garnicht darüber nachdenken.

    Wespen stehen zwar unter Naturschutz, aber sie sollten sich nicht in Wohn-oder Gartenhäuser einnisten. Wußte garnicht, dass es dafür einen Schaum gibt. Schreib doch mal von dem Erfolg und ob es auch schnell ging.

    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wespen sind nicht unter Schutz, soweit ich weiß. Hornissen sind es aber.
      Den Schaum sprühe ich am Abend, wenn die Wespen sich zurückgezogen haben. Damit erwische ich die ganze Brut.
      Es geht sicher sehr schnell, wie ich beobachten konnte.

      Löschen
  7. Also so was kannte ich auch noch nicht Lemmie! Sachen gibts!
    Dachte heuer gibts nicht so viel Wespen und Gelsen?
    Schönen Sonntag und herzlichen Gruß
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt dieses Jahr kaum Gelsen, die kann man an einer Hand abzählen. Wespen gibt bzw. gab es ja auch nur unter unserem Dach, aber dort in großer Menge.

      Löschen
  8. Sieht aber sehr decorativ aus, der Schaum....
    und jetzt noch einige Zuckerstangen.... *lach*

    Ich wünsche noch einen schönen Sonntag.
    Gruß Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und vielleicht ein paar bunte Kugeln ... lach

      Löschen
  9. Was es nicht alles gibt. Da musste ich doch erst einmal googeln, um mich darüber zu informieren. Ganz schön teuer, der Schaum, aber wenn er hilft . . .

    LG Jürgen
    und einen wespenfreien Restsommer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten noch Schaum vom letzten Mal vor zwei oder drei Jahren. Es musste schon sehr arg sein, bis ich zu so einem Mittel griff.

      Löschen
  10. Ich steh ja auch immer auf dem Standpunkt - leben und leben lassen, aber als dem Gatten letztes Jahr eine Wespe einfach so in den Mund geflogen war und natürlich auch gleich zugestochen hatte, werde ich leicht panisch, wenn sie im Anflug sind.
    lg margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wäre ich auch in Panik. Zum Glück ist uns das noch nicht passiert.

      Löschen