Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 23. Januar 2011

Vaterfreuden

Über Mail erhalten



Eines Tages, meine Mama war ausgegangen, passte mein Papa auf mich auf.

Ich war etwa 2 1/2 Jahre alt. Irgendjemand schenkte mir ein kleines Teeset. Es wurde eines meiner Lieblingsspielzeuge.

Papa saß im Wohnzimmer und war vertieft in die Abendnachrichten, als ich ihm eine kleine Tasse „Tee", die einfach nur mit Wasser gefüllt war, brachte.

Nach einigen Tassen und eine Menge Lob für diesen leckeren Tee kam meine Mama nach Hause. Mein Papa bat sie im Wohnzimmer zu bleiben, um sich anzusehen, wie ich ihm eine Tasse Tee bringe, weil es einfach zu niedlich war.

Meine Mama wartete, und da kam ich den Flur entlang mit einer Tasse Tee für Papa in der Hand, und sie schaute ihm zu, wie er sie austrank.

Dann sagte sie: „Kam es dir je in den Sinn, dass der einzige Ort, an dem unsere Tochter Wasser erreichen kann, die Toilette ist?“

Kommentare:

  1. *schluck* Wohl bekomms.
    Wobei in der Toilette ist eigentlich auch nur Leitungswasser, trotzdem ist der Gedanke nicht sehr anregend. *kicher*

    LG
    Linda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lemmi,
    ich hoffe du hattest einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  3. Brüllwitz!
    Fragt sich wie sauber die Hausfrau putzt? Oder?
    LG esmee

    AntwortenLöschen
  4. ;-))))))
    Du warst halt immer schon sehr praktisch veranlagt.
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen