Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 5. Juli 2012

Flügge

Als ich am vergangenen Wochenende mit dem Gartenschlauch gießender Weise meine Runde drehte, bemerkte ich plötzlich einen kleinen Vogel, der mich ganz erschreckt anblickte. Leise schlich ich mich davon, meine Digi zu holen, und genau so leise ging ich wieder hin, um das Vögelchen zu fotografieren. Natürlich in nötiger Entfernung dank des Teleobjektivs.

Das Gießen unterbrach ich bis die Vogelmama, die etwas weiter weg wartete, ihr Junges zum Weiterfliegen animierte. Das Vogeljunge hatte noch nicht viel Übung beim Fliegen. Als es auf die Hütte fliegen wollte, musste es diese zweimal ansteuern, bis es endlich gelang. Die Mama war entsprechend aufgeregt und zwitscherte ununterbrochen. 


Kommentare:

  1. tolles Foto! gefällt mir
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lemmie,
    ein schönes Foto!
    Die kleinen "Piepmatze" können wir bei unserem Haus jährlich beobachten. Wir haben keinen Garten, jedoch einiges Strauchwerk, wo reger Nestbau von Amsel und Rotschwänzchen stattfindet. Die ersten Flugversuche erfreuen uns immer sehr.
    Liebe Grüße,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Tierreich ist es ähnlich wie bei uns Menschen. Die Tierkinder müssen lernen, die Eltern geben Acht.

      Löschen
  3. Hallo Lemmie,
    ein sehr schönes Foto!!
    Liebe Grüße Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Poldi,
    ein traumhaft schönes Foto einer Drossel. Dieser Vogel ist bei uns schon sehr selten geworden, dafür dienen unsere Beerenfrüchte einige Amselfamilien als Aufzuchtfutter.
    Schön, dass es diese gefiederten Freunde doch noch gibt.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Drosseln sind seit dem ersten Jahr, in dem wir den Garten bewirtschaften, immer wieder bei uns.

      Löschen
  5. Schön hast Du das Vogelbaby erwischt, es sieht hübsch aus.
    Ja wenn die Kleinen flügge werden, haben die Eltern ihre Mühe damit - genau wie bei uns Menschen ;-)
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch die Vogeleltern haben es nicht leicht mit dem Nachwuchs.

      Löschen
  6. Wie schön, da hast du Glück gehabt, dass das Tier so brav auf dich gewartet hat. ;-)

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht spüren sie, dass ich sie mag.

      Löschen
  7. Toller Schnappschuss :)

    Na ja Schmidtchen Schleicher...mein Lemmie Schleicher und schon is das Bild im Kasten ;)

    Lieben Gruß
    werner-p

    AntwortenLöschen
  8. moin lemmie,
    in begleitung eines hundes gelingen diese fotos nicht ;).
    ein meislein als untermieter, klopfte im winter allerdings gegen die scheibe um sich futter zu erbetteln.
    damals hatte ich keine camera.
    in den lorbeerbüschen an der terrassen brüteten die amseln, einen grossen bogen machte ich dann herum - um sie nicht zu beunruhigen.
    ein schönes foto ist dir gelungen.
    liebe morgengrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Winter leben wir in der Stadt. Hier klopft leider kein Vogel an.

      Löschen