Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 20. Mai 2012

Pauli war da

Heute rief mein Mann: "Schau mal, da ist eine Wühlmaus!"
Meinen selbstverständlichen Griff zum Fotoapparat muss ich hier nicht extra erwähnen ;).

Ich laufe also gleich zu ihm in die Wiese. Da saß ein entzückender kleiner Maulwurf. Anscheinend hatte er sich verlaufen und fand seine Höhle nicht mehr. Wir fingen ihn ein, dann trug ich ihn zu einem großen freien Platz in unserer Gartenanlage. Dort ließ ich ihn frei. Bald war er dann nicht mehr zu sehen.

Leider sind die Fotos nicht besser geworden, aber ich möchte sie euch trotzdem nicht vorenthalten.





Kommentare:

  1. Na bloß gut, dass der kleine Kerl dank eurer Hilfe zurück gefunden hat.
    Weiß nicht, ob ich das schon mal schrieb: in unserem Garten war auch mal ein Maulwurf nach oben gekommen und fand nicht zurück. Das war im Sommer und die Erde war so hart, weil trocken. Überall fand man kleine Löcher, wo er versucht hatte, sich wieder einzubuddeln.
    Leider sah Johnny ihn. Ein Satz, ein Biss - tot war der Kleine.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Traurig, dass der Arme das nicht überlebte.
      Schönen Abend auch für Dich

      Löschen
  2. Ach wie schön, einen Maulwurf habe ich noch nie gesehen, das ist (glaube ich) ein sehr seltenes Erlebnis.
    Herzliche Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich sah heute zum ersten Mal so einen niedlichen kleinen Kerl.

      Löschen
  3. Na schau her, so ein kleiner "Blindgänger". Liebe Lemmie, so einen Maulwurf vor die Linse zu bekommen, ist auch ein Glücksfall. Wenn ich Kerstins traurige Geschichte lese, hoffe ich von Herzen, dass euer kleiner Pauli ein Loch gefunden hat.

    Ich wünsch dir eine schöne Woche, aber erstmal eine gute Nacht,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kleine hatte sich wieder eingebuddelt.
      Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich Dir.

      Löschen
  4. Liebe Lemmie, herzlichen Gruß zur Nacht.
    So ein Bild hat Seltenheitswert.
    Einen Maulwurf bekommt man sonst gar nicht zu sehen.
    Aber ich hatte so einen niedlichen Kerl auch schon mal im Urlaub, im Thüringer Wald, auf der Liegestuhl-Wiese neben meinem Liegestuhl rauskrabbeln sehen, da war ich 12 Jahre. Seitdem nie wieder einen Maulwurf obenerdig gesichtet.
    Ich sage gute Nacht und süße Träumele, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin dankbar, dass ich dieses niedliche Tier sehen durfte.

      Löschen
  5. viel Spaß mit dem Besuch :-)
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte ihn ja gerne als Haustier gehalten ...

      Löschen
  6. PAULI , der Name ist richtig " Süß" für den kleinen pelzigen Kerl !!!
    Leider , einen Maulwurf in natura hab ich noch nie gesehen !
    Einen angenehmen Wochenbeginn
    herzlichst ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pauli der Maulwurf ... den gabs doch in einer Kindersendung vor vielen Jahren.

      Löschen
  7. Gut, dass ihr ihn weggetragen habt, dort kann er nach Herzenslust graben.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Arbeiten der Maulwürfe finde ich nicht so schlimm wie die Wühlmäuse. Diese ruinieren ja oft die Wurzeln der Pflanzen, knabbern die Tulpenzwiebel an, usw.

      Löschen
  8. Es sind so niedliche und possierliche Tiere, ihre Spuren sieht man häufig, aber sie selbst bleiben lieber im Verborgenen.
    Ich wünsch dir einen guten Start in die neue Woche mit traumhaft schönen Wetter wie wir es im Moment haben.
    lg margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin immer noch begeistert von diesem niedlichen Anblick.
      Heute ist es noch relativ schön, die nächsten Tage leider nicht mehr.

      Löschen
  9. Liebe Lemmie :) der Kleine sieht ja wirklich süß aus! das ist auch eine ganz besondere Begegnung - die Chance gibt es bestimmt nicht oft. Ich hab noch nie einen Maulwurf "live" gesehen.

    Einen guten Start in die neue Woche wünsch ich dir ..viele liebe Grüße schickt dir Ocean :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über diese Begegnung bin ich sehr glücklich.
      Einen schönen Wochenbeginn wünsche ich auch Dir

      Löschen
  10. Hallo Lemmie,
    wirklich ein niedlicher kleiner Kerl!
    Ich habe auch mal einen Maulwurf gerettet, der in einem Keller gefangen war.
    Sie sind wirklich süß aber im Garten möchte ich sie nicht haben ;-)

    Liebe Grüße zu Dir
    Katinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hügel muss ich auch nicht haben. Aber die Erde lockern sie sehr gut auf.

      Löschen
  11. Ja, ja der liebe Pauli ;)
    So süüüüss und dann wiederum, na ja ;)

    Schönen Montag
    Gruß
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Maulwürfen stimme ich dem Florianiprinzip zu ;)

      Löschen
  12. was so seltenes und er ist gerettet das ist schön ich hoffe dass er lieb zu dir ist und nicht zuviele Erdhügeln macht!
    Schöne neue Woche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass er mich nicht aus Dankbarkeit besuchen kommt.

      Löschen
  13. Liebe Poldi,

    welch' ein Glück, diesen kleinen niedlichen Kerl fotografieren zu können! Wer hat das schon?
    Er muss ja ein ganz zartes, weiches Fellchen haben! Er hatte auch Glück, dass Ihr ihn gefunden habt und er seine "Wohnung" sicherlich wiedergefunden hat - und das, obwohl er ja blind ist! Aber er kennt das halt nicht anders und hat andere Sinnesorgane, nach denen er sich orientieren kann; z.B. die Nase!
    Deine Fotos sind doch toll geworden!

    Übrigens, ich freue mich, dass wir in einem gemeinsamen Buch durch Karls Idee sein werden! Ist doch eine tolle Sache, gell?
    Ingrid ist auch dabei und von ihr ist sogar das Cover-Bild - finde ich echt schön!
    Freue mich auf das Buch! Du auch?

    Nun gute Nacht und einen schönen morgigen Tag!

    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf das Buchprojekt freue ich mich sehr. Und über das Titelbild bin ich begeistert.

      Löschen
  14. Ja toll die Aufnahmen und was ihr da erlebt habt!
    Ich habe noch nie einen lebenden Maulwurf live gesehen.

    Es ist übrigens weit verbreitet, dass Maulwürfe blind wären, stimmt aber nicht. Sie haben winzig kleine Augen und sehen sehr, sehr schlecht. Im Prinzip wie übernächtigte Illustratoren ;-)

    Herzliche Grüße,
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt kann ich mir Dich gut vorstellen ... lach

      Löschen