Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 14. Januar 2013

Büchereien

Es ist ein großer Vorteil, dass die Büchereien mit den angebotenen Exemplaren im Netz vertreten sind. So kann ich nachsehen, wo bestimmte Bücher aufliegen, ob so vor Ort sind oder noch verliehen. So komme ich manchmal durch halb Wien, um ein Buch auszuleihen.

Hier ist die Bücherei in Sandleiten, einem Ortsteil von Ottakring, dem Bezirk, in dem ich zuhause bin. Hier war ich am Freitag bei strahlendem Sonnenschein.


Heute Nacht schneite es, als ich u.a. zur Hauptbücherei am Gürtel fuhr. 


 
Im Frühling und im Sommer sieht man auf der Freitreppe viele jüngere Menschen, die dort sitzen und lesen oder nur den Tag genießen. Zur Hauptbücherei kommt man aber auch durch das Innere der U-Bahn-Station, also unabhängig vom Wetter.


Blick von oben

Spuren im Schnee. Daran konnte ich nicht vorüber gehen, ohne den Fotoapparat zu zücken.




Als ich in Ottakring aus der U-Bahn stieg, bemerkte ich einige Polizeiautos. Erst beim Vorbeigehen an der Türe zu einer Bank wusste ich den Grund für den Polizeieinsatz.


Das stand auf dem Zettel an der Türe


Kommentare:

  1. Liebe Lemmie,

    tolle Impressionen aus dem verschneiten Wien zeigst du uns hier.

    Die Büchereien bei uns sind auch alle online - das ist wirklich ein großer Vorteil.

    Oh je, ein Überfall .. das ist natürlich heftig. Hoffentlich kriegen sie die Täter!

    Die Spuren ..das muß ja wohl ein "Ententreffen" oder etwas Derartiges gewesen sein ;)

    Viele liebe Grüße an dich,
    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass die Spuren von Tauben sind, die dort herum fliegen.
      Ob sie den Täter fangen, werden wir vielleicht erfahren.

      Löschen
  2. Hallo Lemmie,
    das sind doch wieder herrliche Bilder vom schönen Wien!
    Die Spuren im Schnee zeugen ja von einem munteren Vogelvölkchen. Dagegen sagt das letztere Foto aus, dass es die Ganoven nicht nur bei uns in Deutschland gibt.
    Freut euch über den schönen Schnee.
    Liebe Grüße,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganoven gibt es leider auf der ganzen Welt.

      Löschen
  3. Hallo liebe Lemmie,

    ihr habt ja wirklich tolle Gebäude. Vielleicht sollten wir Hamburger mal die Macher der Elbphilharmonie zu euch schicken, damit sie sehen, wie man baut.

    Hab einen schönen Tag,
    Gruß von Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Elbphilharmonie sah ich, als sie noch im Bau war. Ein eigenartiges Bauwerk.

      Löschen
  4. Leider ist es bald so ....mehr Banken und Geschäfte geschlossen wegen Überfall als wegen Mittagszeit !!!
    Aber Wien im Schnee hat schon sehr was " friedliches " ! Eigen Stimmung für Stadtbewohner !
    Liebe Grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass ich nie so einen Überfall miterleben muss.
      Wien im Schnee ... ich liebe es.

      Löschen
  5. So ein Schild kann man (zum Glück) auch nicht alle Tage fotografieren, liebe Lemmie, gell?

    Danke für die schönen und interessanten Fotos, aber die "Fußabdrücke" der Täubchen gefallen mir am besten.

    Ein lieber Abendgruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Fußspuren finde ich immer interessant. Im Gegensatz zu den Überfallsspuren.

      Löschen
  6. Oh, oh, ich lese grade Deine letzte Anmerkung. Manchmal ist es gut, dass wir nicht wissen, was wir alles nicht mitbekommen. Du hast da sehr schöne Bilder mitgebracht. Die Spuren im Schnee hätten mich auch animiert zum Zücken der Kamera. Ich war aber heute - bis auf das Blutabzapfen heute früh - nicht mehr draußen, weil ich mich mit meiner Aufräumerei verfranst habe.
    Büchereien liebe ich! Ich war erst letzte Woche dort und habe mir wieder einen Stoß Gartenbücher geholt und ein älteres Heft von Zeit Wissen, das man ausleihen kann. Für das Vorlesen als Vorlesepate brauche ich auch Bücher, und da kann ich vorläufig nur in Heilbronn Bücher bekommen. Aber auch hier direkt in Obersulm ist eine gute Bücherei, für die es bald einen Gesamtausweis gibt, der dann auch für Heilbronn und andere Bibliotheken gilt.
    Ich will allgemein dazu übergehen, die Bücher überwiegend auszuleihen. Die Bücherregale quellen über, und von den meisten können wir uns nicht trennen. Bestimmte Informationen und Anregungen aus den Gartenbüchern z. B., die ich jetzt wieder für die kommende Saison brauche, kann ich mir ja auch herausschreiben oder abfotografieren. Vieles wiederholt sich ja.
    Die Atmosphäre in einer Bücherei ist auch sehr schön. Man ist dort unter Gleichgesinnten, also Menschen, die auch gerne lesen. Manche Menschen nehmen ja gar nicht gerne Bücher in die Hand. Es ist schön für mich, dort zu sehen, wie bereits Kinder mit Freude in der Kinderabteilung rumstöbern. Die ist in Heilbronn auch ansprechend gestaltet.
    Liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher kaufte ich immer wieder Bücher, zum Schluss schon Taschenbuchausgaben, weil nicht nur der Platz in der Wohnung immer weniger wird, sondern auch das Geld in der Geldbörse schrumpft.
      Dann bin ich oft als Begleitung mit der Schule in die Bücherei gegangen, meine SchwieTo schwärmte von der Möglichkeit des Ausleihens, und auch meine Freundin war schon Mitglied der Büchereien. Jetzt ist bei mir wieder die Lesesucht ausgebrochen. Wöchentlich mindestens 2 Bücher schaffe ich .

      Löschen
  7. Das sind wunderschöne Fotos, Lemmie!
    Glaube ganz so weit sind unser Bibliotheken noch nicht.
    Aber die Bankräuber haben sich weiter entwickelt. Gerade eben wurde von einem ganz spektakulären Banküberfall in den Nachrichten erzählt.

    _____.((WWWWWWWWW))
    _____((_))WWWWWWWWW))…….^v^
    ____((___))WWWWWWWWW)) ………..^v^
    ___((_____))WWWWWWWWW)) …^v^
    __((__|¯¯|__))WWWWWWWWW))
    _((___|__|___))WWWWWWWWW))
    ((_SCHÖNEN__))WWWWWWWW))
    _|___|¯¯¯|____|__|¯¯¯|___|¯¯¯|_|_I
    _|___|___|____|__|___|___|___|_|_I
    _|_______|_WOCHENSTART___| _|
    LG nach Wien sendet Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Bankräuberei ist ein ertragreicher Berufszweig.
      Dein Häuschen hier ist süß, dazu die Vögel ... entzückend, danke.

      Löschen
  8. Auch ich bin von den Büchereien immer begeistert. Ja, ich habe immer wieder viel lesendes Volks auf der Stiege gesehen und ich finde das echt toll !!

    Das Foto mit den Taubenspuren schaut fantastisch aus.

    Ich hoffe auch, dass sie den Räuber schnappen, aber das kommt immer seltener vor, leider !!!

    Lemmie, Du hast ein fotografisches Auge und ich kann so gut wie überhaupt nicht fotografieren. Brauche es aber auch nicht, da mein Mann ein ausgezeichneter Fotograf ist. Ich kann nur ausgezeichnet den Fotoausrüstungsrucksack tragen, wenn er fotografiert. So hat eben jeder seine Vorlieben !!!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist es umgekehrt. Wenn wir auf Urlaub sind, trägt mein Oldie die Fotoausrüstung.
      Fotografieren hätte ich gerne gelernt. Ich wäre ja schon froh, wenn ich mit meiner großen Camera besser umgehen könnte. Ich "arbeite" nur mit Automatik.

      Löschen
  9. In der Hauptbücherei war ich auch schon oft,toll da das Angebot!
    Ja und während Du da in der Bücherei warst haben`s Dir Deine Bank ausgeraubt ;)

    Schönen Dienstag
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein Glück, dass ich fürs Bücher ausborgen nichts zahlen muss ... lach

      Löschen
  10. hi lemmie,
    das böse ist immer und überall ;).
    nur nicht zur falschen zeit am falschen ort sein - denke ich auch oft.

    schnee, eine ähnlich dünne weisse decke liegt hier auch in bremen. bücherei haben wir auch, nicht so pompös aber gut bestückt. online hab ich noch nicht versucht, mit lesungen verbinde ich es nach möglichkeit, so ein wenig atmosphäre schnuppern...
    lg kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hauptbücherei ist erst einige Jahre alt. Alle anderen Filialen sind ja nicht so riesig.
      Bei Lesungen war ich noch nicht oft, abends gehe ich selten aus dem Haus.

      Löschen
  11. Ja, das ist schon eine tolle Entwicklung, liebe Lemmie! Ich reise auch gern virtuell durch die Bibliotheken. In unserer Uni-Bibliothek kann man sich von überall her Bücher schicken lassen.
    Ich habe mir vorgenommen, auch wieder verstärkt Bücher auszuleihen. Denn im Laufe der Jahre haben sich einfach zu viele Bücher angesammelt. Man kann das alles gar nicht beherbergen, je älter man wird. Und in viele Bücher schaut man doch kein zweites Mal, sie stehen nur herum und machen Arbeit (Staubputzen) ;-)

    Das Foto mit den Spuren hätte ich mir auch nicht entgehen lassen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Büchereien sind oft Exemplare zu erhalten, die der Buchhandel nicht mehr zur Verfügung hat.

      Löschen
  12. Puhh, da bist Du ja fast Zeuge eines Verbrechens geworden ... das seh' ich grad noch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass ich später dran war. Alles muss ich nicht miterleben.

      Löschen
    2. Ohje, nee, auch nicht! Zum Glück!

      Löschen
  13. Früher, wie die Kinder noch klein waren, sind wir wöchentlich in die Bücherei gepilgert. Jetzt fehlt mir die Zeit dazu. Ich kaufe viele Bücher sehr günstig über I-net oder auch im second hand Laden in der Nähe der Volksoper. Dort gibts auch verbilligte Neuerscheinungen, ich schmökere dort seeehr gerne. Um den Preis, was normalerweise eine Zeitung kostet, kann man dort die tollsten Taschenbücher erstehen.
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sicher ein guter Tipp. Jedoch würden meine Stellagen noch voller werden. Da bleibe ich lieber bei der Bücherei. Ich habe noch listenweise Bücher angeführt, die ich ausleihen will. Und es kommen immer weitere Titel dazu. Die Kosten sind in einem Jahr so hoch wie die Anschaffung von 2 bis 3 Taschenbüchern.

      Löschen
  14. Jetzt hab ich noch einige Bilder aus der Innenstadt:-)
    Hast du eigentlich immer den Fotoapparat in der Tasche? Ich kann kann leider nicht so gut fotografieren.
    Nach meiner web-Adresse guck ich jetzt mal gleich. Ich hab dir eine Mail geschrieben.
    Herzliche Grüße Waltraud.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Digi ist immer bei mir in der Handtasche.

      Löschen
    2. Ich habs gerade probiert, meine web Adresse geht. Dort hast du doch eine mail hin geschickt?
      lG. Waltraud

      Löschen
    3. Das habe ich als Antwort auf mein Mail erhalten:
      This Message was undeliverable due to the following reason:

      Each of the following recipients was rejected by a remote mail server.
      The reasons given by the server are included to help you determine why each recipient was rejected.

      Recipient:
      Reason: Requested action not taken: mailbox unavailable

      Löschen
  15. Ich war schon ewig nicht mehr in unserer Bücherei. Dadurch dass ich inzwischen viel auf dem Kindle lese und Hörbücher höre und meine alten Bücher erneut lese *lach*, komme ich gar nicht mehr dazu. - Diese U-Bahn Station sieht sehr futuristisch aus. Ich muss ja doch mal wieder in die City rein und auf Fototour gehn.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alte und auch noch ungelesene Bücher habe ich auch zuhause. Kindle habe ich nicht und Hörbücher reizen mich (noch) nicht.
      Der Platz von U-Bahn und Straßenbahn ist gut gemacht. Mir gefällt es dort sehr gut. Besser als der neu umbaute Westbahnhof. Da haben die Architekten wenig Geschick bewiesen.

      Löschen
  16. Tolle Bilder! Schaut alles gleich so friedlich aus mit dem Schnee!
    Aber gut, dass du bei der Bücherei warst und nicht gerade in der Bank! :-)

    LG Mary

    AntwortenLöschen