Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Adventzauber und Krippe

Gestern war ein Tag mit viel Schnee und Kälte. Zu Mittag war ich zu einer Weihnachtsfeier bei meinem ehemaligen Chef eingeladen, am Nachmittag war ein Treffen mit einigen Seniorinnen auf dem Christkindlmarkt geplant und am Abend war ich bei einer weiteren vorweihnachtlichen Feier.

Beim Christkindlmarkt waren schon die Lichter eingeschaltet, trotz des starken Schneefalls (und kräftigen Windes) gelangen mir einige Fotos vom Adventzauber.
Die abendliche Einladung war in der Nähe der Minoritenkirche. Ich erinnerte mich, dass ich dort im vergangenen Jahr eine wunderschöne Krippe sah, also ging ich in die Kirche - und ich wurde nicht enttäuscht.
Meine Auftragsarbeiten (Decken, Schals,) sind erledigt, aber davon mehr im nächsten Beitrag.

Kommentare:

  1. Hallo Lemmie,
    schööööne Bilder!
    auf dem Weihnachtsmarkt war ich auch mal, als ich in Wien war :-)

    Ohje da hattet ihr ja auch ein negatives Stauerlebnis....es ist aber auch nervig, man sitzt da und kann nichts machen...

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lemmi,

    Du hast ja wieder schöne Bilder mitgebracht, danke dafür.
    Danke für Deine lieben Worte in meinem Blog, ich habe mich gefreut.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen schönen 4. Advent.

    Viele liebe Grüße von Nadelmasche

    AntwortenLöschen
  3. Was du alles unter einen hut gebracht hast!

    LG

    AntwortenLöschen
  4. bekomme ich etwas von deiner energie ab?

    hallo lemmie,
    das nenne ich ein volles programm.
    wenn es ausgewogen zwischen pflicht und kür ist dann ist es erträglich.
    einen feinen feierabend wünsche ich!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lemmie,

    ich wollte grade weitermachen mit meiner Bloggerrunde, da sehe ich Deinen Kommentar. Danke! :-)
    Deine Bilder wecken so richtig Weihnachtsstimmung. Vor allem das erste Bild gefällt mir, mit dem Engel als Lichterkette. Krippen üben auch eine besondere Magie auf mich aus. Wir fahren auch am Samstag auf einen Weihnachtsmarkt, nach Stuttgart.
    Wegen Deinem vorigen Eintrag: Ja, es stimmt: die Wünsche werden weniger, wenn man älter wird. Mir geht es auch so. Aber wie Du auch schreibst, machen wir es den anderen nicht leichter, wenn wir sagen, wir brauchen nichts. Auch umgekehrt geht es mir so. Es ist schwer, jemandem etwas zu schenken, der "nichts braucht" ;-).

    Schöne besinnliche Stunden, auch zwischen Hektik in der Vorweihnachtszeit, und ein schönes Weihnachtsfest mit Deinen Lieben wünscht Dir Irmgard (ich werde wohl vor Weihnachten nicht mehr bloggen)

    AntwortenLöschen