Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 14. Dezember 2010

Was wünscht du dir zu Weihnachten?

"Was wünscht Du Dir zu Weihnachten?" hatte ich als Kind oft meine Mutter gefragt. Über ihre Antwort hatte ich mich nicht sehr gefreut. Sie sagte regelmäßig: "Ich wünsche mir Gesundheit und brave Kinder!"

Was fängt man als Kind mit solchen Wünschen an? Das sind keine Geschenkswünsche, die ein Kind erfüllen kann. Na gut, brav sein! Aber das war ich ja sowieso. Irgendwie ärgerte ich mich auch darüber.

Heute fragte mich mein kleiner Enkel, was ich mir vom Christkind wünschte. Ich war schon versucht zu sagen, dass ich mir Gesundheit für meine Familie wünsche. Grad noch rechtzeitig fiel mir ein, wie ich in jungen Jahren über eine solche Antwort dachte. Also äußerte ich einige kleine Wünsche, die Kevin dann auf Papier zeichnete, damit das Christkind auch meinen Wunschzettel lesen konnte.

Jetzt verstehe ich, dass sich die Wünsche im Alter ändern, dass andere Dinge als materielle Wünsche wichtig sind.

Kommentare:

  1. Das stimmt unbedingt, Lemmie.
    Mit zunehmenden Alter verlieren Sachwerte immer mehr an Bedeutung, jedoch ist das für Kinder weniger verständlich. Aber die meisten wissen, dass ich noch heute eine Schwäche für gute Bücher habe.
    LG Karl-Heinz

    AntwortenLöschen
  2. wäre auch komisch wenn wir zu den Kindern sagen würden: ich wünsche mir eine Playstation, iPhone oder eine CD von Tokio Hotel :-)))
    wenn wir solche Wünsche haben erfüllen wir sie uns selbst ;)
    lg
    Karl

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Lemmie :)

    zuerstmal - der Schal ist klasse geworden, gefällt mir gut :)

    Oh ..diese Aussage "ein braves Kind" - das find ich auch schrecklich. Kinder können mit sowas gar nichts anfangen ..schön, dass du deinem Enkel "greifbare" Wünsche sagen könntest.

    Wobei "Gesundheit" für alle auch mein größter Wunsch ist ...

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Ocean

    AntwortenLöschen
  4. Das kann man unterschreiben. Kinder wissen damit nichts anzufangen.
    Trotzdem: wünschen wir uns, dass wir gxund bleiben!
    Strickst du schon wieder?

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lemmi,
    ob sich die Wünsche im Alter bei mir ändern, ein klares nein, aber ich stimme dir trotzdem zu. Materielle Wünsche standen bei mir immer schon an allerletzter Stelle. Wenn meine Kinder mich gefragt haben, was ich mir wünsche, habe ich immer gesagt, über selbstgebasteltes oder gemaltes. Mit Eifer haben sie dann in ihrem Zimmer daran gearbeitet und ich dürfte dort vor Weihnachten nicht mehr rein. Hach! ...war das schön! Heute sind sie erwachsen und fragen immer noch. Dann pflege ich zu sagen, ich habe doch alles, aber über Photo,Inkjet oder Druckerpapier freue ich mich immer. Patronen für den Drucker, kaufe ich selber, das als Geschenk von den Kindern, ist mit dann schon wieder zuviel. Wir haben uns immer nur Kleinigkeiten geschenkt und eher nach dem Sinn des Festes gehandelt.

    Dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  6. Das ist schön geschrieben, liebe Lemmie.
    Und gut, dass Du anders geantwortet hast :-)

    Aber Du hast Recht - man verändert sich und auch die Wünsche und Bedürfnisse verändern sich - nur merkt man das erst, wenn man älter ist ;-)

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Poldi,

    nun bin ich endlich auf Deiner neuen Seie gelandet. Hier finde ich ja viel Schönes vor!
    Ein liebes Gedicht über den kleinen Tannenbaum, handgestrickte Schals, eine riesengroße Decke und was mich auch berührte ist die Frage: Was wünschst Du Dir an Weihnachten?

    Diese Frage habe ich meiner Mutti gar nie gestellt, weil wir Mädchen doch genau wussten, dass wir kein Geld hatten, etwas zu kaufen! Dass sich unsere Mutti immer über Selbstgebasteltes gefreut hat, war uns immer klar! Gerne hätten wir auch mal über ein bisserl Taschengeld verfügt und hätten eine Kleinigkeit für sie gekauft, aber das war einfach nicht drin! Wir hatten kein Taschengeld. Mutti musste schaun, dass sie das Notwendigste für uns kaufen konnte! Wir haben das Taschengeld auch nicht wirklich vermisst!

    Wir sind einfach bescheiden groß geworden und so bin ich heute noch! Das ist kein Fehler! So hat man gelernt, sich über jede Kleinigkeit zu freuen!

    Für uns war an Hl. Abend echt immer das wichtigste der Christbaum. Der barg ja viele Kleinigkeiten, die uns große Freude machten. Süßes, das auch noch nett aussah und wir immer vorher fragten, ob wir denn was vom Baum holen dürfen! Schön war auch, wenn wir ihn abräumten, dass man zwischen den Zweigen immer noch was Feines fand, das man vorher übersehen hatte!

    Wenn dann am Hl. Abend doch was Kleines (Buch, Spiel oder was zum Anziehen) drunter lag, dann war die Freude schon sehr groß!
    Ich denke gerne an Weihnachten zurück!

    Bis heute musste ich noch nie auf eine Frage: Was wünschst Du Dir an Weihnachten? eine Antwort geben.
    Gesundheit wünsche ich mir sowieso für das ganze Jahr und nicht nur zur Weihnachtszeit!
    Dass Kinder mit dieser Antwort nichts anfangen können, wenn sie noch klein sind, leuchtet ein, aber darüber nachgedacht habe ich bis jetzt noch nicht! Danke für den Anstoss, Poldi!

    Bald werde ich die Brieftaube beauftragen, ein kleines Päckchen, das schon überfällig ist, zu Dir zu bringen.

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit bis Weihnachten!

    Alles Liebe ***Renate***

    AntwortenLöschen
  8. *ggg*
    meine antwort war:
    eine elektrische zahnbürste!
    jetzt ermesse ich erst die pädagogische bedeutung der ansage ;).

    moin lemmie,
    ohne nachdenken von den vorfahren übernommene aussagen wie *brave kinder* oder *gesundheit* hab ich bisher nicht geäussert,
    ich bin immer noch zu sehr kind um erfüllbare wünsche zu haben.
    es sind andere zeiten und die einzelne apfelsine meiner grossmutter hat die gleiche freude bereitet wie gebastelte untersetzer meiner söhne mir.
    es kommt auf den willen und die freude an...
    liebe grüsse zu dir nach wien!
    kelly

    AntwortenLöschen
  9. Super, dass du es aufschreibst. Ja so habe ich das auch erfahren und schön ist, das es dir bewusst wurde und du "diese Mühle" nicht fortgesetzt hast...;o)
    glg Brigida

    AntwortenLöschen