Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 12. Dezember 2010

Der kleine Tannenbaum


Der kleine Tannenbaum
 
Im tief verschneiten Wald ein Baum
träumt einen ganz besondern Traum.
Sein grüner Mantel war sehr schön
und formvollendet anzuseh’n,
doch träumte er von Tag zu Tag,
wie gut er auszusehen mag
im Kleid aus Silberglanz und Gold.
Das hätte er so gern gewollt.

Da flog das Christkind durch den Tann,
es sah das Bäumchen freundlich an:
„Den Wunsch hat mir der Wind erzählt,
deshalb hab ich dich auserwählt.
Du wirst erstrahlen voller Pracht
im Lichterglanz der Heil’gen Nacht.
Da wirst du wunderschön geschmückt
und auch mit Naschwerk fein bestückt.“

Als dann der Weihnachtsabend kam,
strahlten ihn hundert Kerzen an.
Und unser kleiner Tannenbaum
war glücklich, denn sein großer Traum
vom Kleid in Silber und in Gold,
das er so lange schon gewollt,
den hat nun in der Weihnachtsnacht
das Christkind für ihn wahr gemacht.
(c) Poldi Lembcke

Einen schönen und friedlichen 3. Advent wünsche ich euch.

Kommentare:

  1. Hallo Lemmie,

    Danke für das schöne Gedicht. Ich wünsche Dir einen schönen 3. Advent.

    Liebe Grüße von Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lemmie,

    ein wunderschönes Gedicht.

    Einen schönen 3. Adventssonntag

    LG Ilse

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lemmie,
    wirklich wunderschön!

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lemmi,
    ein wunderschönes Gedicht vom Tannenbaum.

    Dir wünsche ich noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Lemmie,
    nettes Gedicht zur Weihnachtszeit.
    Die Uhr gefällt mir auch. :)
    Ich versuche mich gerade auf einem Ausweich-Blog, den ich hier mal eingeben werde. Muss da aber noch viel dazu lernen, wie alles funktioniert.
    Wünsche Dir eine angenehme Woche.
    LG KH.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lemmie,
    ich hatte grad vergessen, Dir noch zu diesem Gedicht etwas zu sagen. Ich mag es gerne, Du schreibst es sehr schön. Aus der Sicht ist es etwas Besonderes für einen Baum, ein Weihnachtsbaum sein zu dürfen :-)
    Liebe Grüße nochmal, Irmgard

    AntwortenLöschen