Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 20. Februar 2013

Apfeltaschen

In Steffis Blog finde ich immer wieder tolle Rezepte. Das Besondere daran ist, dass sie die einzelnen Arbeitsschritte in Wort und Bild erklärt. 

Heute machte ich ihre Apfeltaschen. Wir aßen sie noch warm zum Kaffee, weil mein Mann schon sehr ungeduldig auf diesen Genuss wartete. Eine Köstlichkeit, die schnell gebacken und noch schneller gegessen ist.


Kommentare:

  1. Hallo Lemmie,
    die sehen soo lecker aus, sie müssen ja gut geschmeckt haben.
    Liebe Grüße Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmeckt haben sie noch viel besser.

      Löschen
  2. Da muss ich mal gleich nach dem Rezept schaun!
    Sehen ja zum Anbeissen lecker aus!

    Könnte grad mal eine "vernaschen"!
    Oh, ich hab' ja noch einen Berliner (Faschingskrapfen)!!!
    Der muss jetzt daran glauben!

    Gruß

    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lemmi,

    da ist doch bestimm um die Zeit keine mehr da....

    Sehr lecker sehen sie aus.

    Viele liebe Grüße von Nadelmasche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, es gibt noch welche. Ich hatte 16 Stück gebacken. Da haben wir auch morgen noch welche zur Jause.

      Löschen
  4. Hallo liebe Lemmie,
    alles gut gelungen!
    Essen und Trinken, hält Leib und Seele beisammen. Auch in der Fastenzeit.
    Liebe Grüße,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äpfelverwertung vom Feinsten ist das.

      Löschen
  5. Ohhh meine Liebe,

    diese Rezeptur kommt mir doch gerade recht fürs kommende Wochenende, denn auch ich muss noch Äpfel verwerten.
    Jetzt muss ich gleich das Rezept durchlesen, damit ich schauen kann, ob alle Zutaten vorhanden sind oder noch welche auf den Einkaufszettel landen müssen !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lemmie!
    Danke, für Dein Komplimet!!
    Ich freu mich ganz doll darüber.
    Liebsten Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. lecker diese Apfeltaschen und danke für diesen Link um wiedermal was neues auszuprobieren!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst genau so begeistert davon sein wie ich.

      Löschen
  8. Eigentlich schon wieder so ein Zeitraffer-Geschichte ... das backen dauert gefühlsmässig ewig und verzwickt ist es innerhalb von Sekunden.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Menge ist nicht auf einmal zu verzwicken. Da hast Du mindestens zwei Tage etwas Köstliches zu essen.

      Löschen
  9. Ich faste...aber gleich nicht mehr *hmpfhh*

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  10. omnomnom! Ich esse so gerne zubereitete Äpfel und deine Foto sehen oberlecker aus.
    Dir eine angenehme Nacht und liebe Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Geschmack ist noch besser als ich dachte.

      Löschen
  11. Hallo Lemmie,
    ich weiß nicht wieso, aber Deine letzten Artikel wurden mir vom Feedreader einfach nicht gemeldet. :(
    Na gut, dann sehe ich halt ganz speziell bei Dir rein, gell! :-)
    Die Apfeltäschchen sehen sooo lecker aus, da werde ich gleich mal nach dem Rezept schauen.
    Schönen Donnerstag und liebe Grüße
    moni
    mein Blog:http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept ist einfach und einfach köstlich.

      Löschen
  12. oh hoppla,
    alles weg.
    gute anregung, alle zutaten sind vorhanden.
    nochmals:
    mein blätterteigrezeptgeht so. eine platte antauen, in fünf streifen schneiden, eiermilch und zucker darauf, ausbacken.
    später durchschneiden und mit preiselbeeren und schlagsahne füllen - hm!
    liebe geniessergrüsse von der kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einigen Kilos mehr auf den Hüften ... gg

      Löschen
    2. *grins*
      nein, nein! nur für besuch.
      ich hole kaffee nach und die tortenplatte ist inzwischen leer.

      Löschen
    3. Das ist der Nachteil, wenn etwas gut schmeckt: es ist so schnell aufgegessen.

      Löschen