Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 7. Februar 2013

Neues aus Wien, Schwedenbomben

Heute war ich einige Stunden quer durch Wien unterwegs, um bestimmte Einkäufe zu tätigen. Es war sonnig, aber ziemlich kalt. Als ich am Ring auf eine Straßenbahn wartete, fuhr ein Fiaker eine Besichtigungsrunde.


Mein nächster Halt war bei der Staatsoper, in der heute der Opernball stattfinden wird.


Danach fur ich weiter, um Fleisch für den kommenden Sonntag einzukaufen. Dazu musste ich in einen Abholmarkt, in dem eisige Temperaturen herrschten. Völlig durchfroren wartete ich danach an der Haltestelle, um wieder zurück zu fahren. 

Am Beginn dieser Woche wurde bekannt, dass die Firma Niemetz, die die köstlichen Schwedenbomben herstellt, in großen Schwierigkeiten steckt. Hier ist ein Bericht darüber zu lesen. Dass dieser Wiener Traditionsbetrieb mit dem Überleben kämpft, hat eine Welle an Aufrufen, diese Schwedenbomben zu kaufen, ausgelöst.

An der Haltestelle bemerkte ich, wie einige Frauen mit mehreren Packungen dieser süßen Versuchung ebenfalls auf die nächste Straßenbahn warteten. Ich wusste nicht, wo die Niederlassung dieser Firma ist. Eine Frau, die eben versuchte, ihre Packungen besser in der großen Tasche zu verstauen, fragte ich nach der Adresse. Sie erklärte mir, dass es nur ein paar Häuser entfernt war, es jedoch so einen großen Andrang gab, dass eine längere Wartezeit nötig war. Ich meinte zu ihr, dass es mir viel zu kalt war, um dorthin zu gehen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Auf einmal überraschte sie mich: "Hier ist eine Packung. Ich schenke sie ihnen, weil heute so ein schöner Tag ist!"




Kommentare:

  1. Das war ja ganz nett von der Dame. Ist das so was ähnliches wie Negerküsse? Also Schaumküsse? Sieht lecker aus. Vielleicht könntest Du mal reinbeißen und dann das Innenleben zeigen.
    Liebe Grüße von Kerstin, der jetzt der Zahn tropft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sind Negerküsse. Ich werde auch gleich wieder einen vernichten ;)

      Löschen
  2. Die Niemetz Schwedenbomben sind einfach vom Geschmack her unerreicht!
    Bei uns in Linz gibt es die wunderschöne Konditorei Niemetz mit herrlichen Kuchen und Torten. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es diese vielleicht demnächst nicht mehr geben sollte...
    Und jetzt möchte ich unbedingt etwas Süßes!
    Liebe Grüße - Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben habe ich auch wieder ein Stück dieser Köstlichkeit gegessen.

      Löschen
  3. Liebe Lemmie,

    mir scheint, heute war dein Glückstag.

    Liebe Abendgrüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Danke auch für den schönen Spaziergang in Wien - ich freu mich immer sehr, wenn du uns mitnimmst auf deinen Streifzügen.
    Mach es dir gemütlich im warmen Stübchen.
    Liebe Grüße - Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt setze ich mich zu meiner Strickerei. Unser Enkel wird demnächst hier auftauchen, dann ist es mit der Ruhe vorbei :)

      Löschen
  5. Hallo Lemmie, diese Schaumschmatzer heißen bei euch Schwedenbomben? Ich hol mir schnell meine Nussschoko, denn da bekommt ja einen absoluten Tropfezahn von, lach.
    Hab einen schönen Abend, Gruß von Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso die so heißen, weiß ich nicht. Lass Dir den Nussschoko gut schmecken. Ich guck jetzt Opernball.

      Löschen
  6. Schöne Innenstadtbilder die Du da zeigst Poldi.
    Ja und auch die Staatsoper mit dem roten Ball Vorbau...
    Die Schwedenbombenfirma sieht man von der Schnellbahn aus. Vorm Rennweg.
    Gruß
    werner-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestern sah ich die Übertragung vom Opernball. Bei dem Gedränge würde ich Platzangst bekommen. Am schlimmsten sind die Reporter und Fotografen.

      Löschen
    2. Sah vom Opernball nix mehr, war müde vom wandern.
      Gestern Mittag guckte ich ein wenig die Eröffnung an.
      Der Opernball wird ja wohl schön langsam eine zweite Regenbogenparade ?
      Schönes Wochenende

      Löschen
    3. Das hoffe ich doch nicht. Im Großen und Ganzen war es interessant anzusehen, was manche unternehmen, um aufzufallen.

      Löschen
  7. lecker und ich musste so lachen dachte wunder was es wäre und was sehe ich Negerküsse.. die sind lecker, aber der Name finde ich ja trollig Schwedenbomben!
    So hat jeder einen Namen für diese Köstlichkeiten!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat jedes Land einen anderen Namen für seine Spezialitäten.

      Löschen
  8. ich glaube es warv eine gute Reklame :-)um mehr Umsatz zu machen
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war auch schon höchste Zeit. Wer nicht wirbt, stirbt.

      Löschen
  9. Liebe Lemmie,
    es gibt noch viele Menschen mit Herz. Man muss ihnen nur begegnen. Guten Appetit bei den Köstlichkeiten. Denke daran, nächste Woche beginnt die Fastenzeit.
    Schöne Bilder hast du wieder gemacht!
    Viele Grüße,
    Werner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fastenzeit ist bei mir höchst notwendig. Ich platze schon aus allen Jeans.

      Löschen
  10. Morgen früh werde ich im hiesigen Supermarkt mal schaun, ob es Schwedenbomben gibt. Ich habe immer nur die Dickmanns gesehen und die mag ich nicht besonders gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dickmanns mag ich auch nicht, sie haben eine Fettglasur, die muss ich nicht haben.

      Löschen
  11. Liebe Lemmie :)

    das war aber nett von der Dame ..toll! OK, und wieder etwas dazugelernt. Die Bezeichnung Schwedenbomben kannte ich bislang nicht. Bei uns heißen diese leckeren Kalorienbomben *g* mittlerweile Schaumküsse, weil ja die ursprüngliche Bezeichnung Negerkuß oder Mohrenkopf nicht mehr verwendet werden soll ..nun ja ..dazu sag ich jetzt mal nichts weiter ;) Wir haben die Negerküsse als Kinder gern auf einem Brötchen gegessen. Das hieß dann Mohrendatschi oder Sportweck (obwohl nicht wirklich sportlich ;) )

    Wunderbare Impressionen aus Wien zeigst du uns hier wieder :)

    Liebe Grüße an dich..hab ein schönes Wochenende,

    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mal suchen. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich ein Rezept für eine Torte mit diesem Schaumgebäck

      Löschen
  12. Schwedenbomben? Das ist doch sicher genauso wenig "politisch korrekt" wie Negerküsse. Gehört habe ich den Ausdruck übrigens noch nie. Gestern Abend haben sie im TV den Opernball übertragen, Ich hab nicht geguckt, aber bin dran vorbei gezappt und habe dabei an dich gedacht.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso die Süßigkeit diesen Namen hat, weiß ich nicht. Aber das Wort Bombe hat ja auch mehrere Bedeutungen, z.B.: eine tollen Frau wird auch manchmal "eine Bombe" genannt, oder wenn etwas besonders ist, kann man auch "bombig" dazu sagen ;)
      Den Opernball wollte ich dieses Jahr erstmals ganz ansehen, aber unser Enkel brauchte ständig Aufmerksamkeit. Bis er endlich eingeschlafen war, war die Übertragung zu Ende.

      Löschen
  13. das ist aber nett. ich muss mir auch mal wieder schwedenbomben kaufen.

    AntwortenLöschen
  14. Na so nette Leute trifft man gerne.

    AntwortenLöschen
  15. Na das ist aber wirklich nett! Auf Facebook ist Niemetz auch das große Thema. Nächsten Freitag wurde zum kollektivem Einkauf aufgerufen - das wird wohl ein ordentlicher Flashmob, denn gestern waren schon über 1000 Leute angesagt!

    LG MAry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dann noch die Firma gut beraten wird, um nach diesen extremen Einkäufen nicht wieder in ein Loch zu fallen, dann hat sich der Einsatz gelohnt.

      Löschen
  16. Ja, ich habe diese Berichte auch gelesen und verfolgt. Ich selbst bin kein Süßschnabel aber ich kaufe sie immer wieder gerne für meinen Mann und die übrige Familie, denn die mögen sie sehr gerne. Man sollte sich einfach mehr darauf besinnen, österreichische Produkte den ausländischen vorzuziehen. Wo es mir möglich ist, mache ich das auch ganz bewusst !!

    Ich finde auch, dass es eine ganz tolle Geste von der unbekannten Frau ist und so habt Ihr beide Freude, sie beim Schenken und Du beim Bekommen !!

    Danke für die tollen Fotos - ich freue mich immer mehr auf meinen nächsten Wienaufenthalt !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hatte mir den Tag im wahrsten Sinn des Wortes versüßt.

      Löschen
  17. Bei uns in Bayern gibt's die Niemetz-Produkte leider nicht. Aber wir unterstützen fleißig Manner. :-)

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kommen Manner und Niemetz zusammen, dann gibts diese köstlichen Bömbchen auch bei euch.

      Löschen
  18. Oh, das ist etwas ganz Feines. ich liebe Niemetz Schwedenbomben. Leider gibt es diese bei uns hier nicht. Aber wenn ich in Liezen bin, dann kaufe ich mir doch ab und zu von dieser Leckerei. Das ist auch Kindheitserinnerung!

    Die Schokoküsse hier bei uns schmecken nicht annähernd so fein!!!!

    Ich find' es ganz lieb, dass Dir diese Frau einfach eine Packung der feinen Schwedenbomben geschenkt hat. Das war dann auch für dich ein schöner Tag!

    Diese Firma muss ja schon ganz lange bestehen, denn ich habe schon als Kind davon gegessen!

    Liebe Grüße

    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, dass der Unterschied im Geschmack auch an der Schokoglasur liegt. Unsere Köstlichkeiten haben KEINE Fettglasur, sondern Schokokuvertüre.

      Löschen